SJS

Forum Replies Created

Viewing 30 posts - 1 through 30 (of 44 total)
  • Posted in:
  • 6. Januar 2018 at 11:37 #33269

    Moin,

    ich glaube das Problem ist, dass Du das Image für den 7″ verwendest. Probiere doch mal das Image ohne Displaysupport, erst danach dann im Webinterface das entsprechende Display nachinstallieren.

    Das Watterott-Display funktioniert bei mir übrigens einwandfrei.

    Kernel-Update habe ich noch nie gemacht…warum auch?

    VG
    Stefan

    5. Januar 2018 at 19:25 #33264

    Hallo Heiner,

    na da war mein Tipp mit dem Bluetooth Dongle wohl goldrichtig 🙂

    VG
    Stefan

    27. Dezember 2017 at 16:14 #33113

    Do have the Squeezebox Server installed and running?

    27. Dezember 2017 at 13:35 #33111

    Ist bei mir auch so, dass nach einem Passwort gefragt wird. Finde ich aber eh viel zu umständlich.

    Ich habe bei mir einfach den SD-Schreibschutz akiviert, dann kann man das System bedenkenlos einfach vom Strom trennen. Dazu habe ich einfach einen kleinen Ein/Aus-Schalter in das Gehäuse integriert, der die 5V zum RPi durchschaltet.

    VG
    Stefan

    14. Dezember 2017 at 23:03 #32954

    Mach mal in den LMS Einstellungen/Plugins/Aktive Plugins den Haken raus bei UPNP…und berichte 🙂

    14. Dezember 2017 at 17:10 #32946

    Yes, then it should be a hardware related issue.

    14. Dezember 2017 at 17:01 #32944

    You have to check that within the M2P webinterface.

    14. Dezember 2017 at 16:57 #32942

    Is bluetooth activated within the raspberry settings page?

    12. Dezember 2017 at 22:04 #32919

    Hello Matthew,

    it seems that there are two isolated problems you describe:

    1) M2P stops playing after powering off the amplifier –> this is 99% an EMI problem. Maybe the RPi looses connection because of the surge current of your amp (if there is an toroidal transformer inside, you have strong inductive currents in the moment of powering off the unit). That can cause a complete crash of the RPi or dac if it is installed nearby the amp. Maybe it helps to place the RPi far away from the amp and use an RCA noise filter (ground isolator) to prevent reverting signal peaks from your amp to the RPi.

    2) M2P stops playing after some time –> i read about similar problems on other players (just google for it) without a dedicated solution. There are a lot of possibilities which can cause this problem. Maybe it helps to set some specific settings in LMS: LMS/Settings/Player…on the audio tab for the selected M2P player, you can choose the behavior of the player if the stream is interrupted, e.g. „stop at power off, restart on power on“. Maybe that helps.

    Regards,
    Stefan

    12. Dezember 2017 at 21:41 #32918

    Did anyone try to use an external BT adapter (e.g. the Logilink adapter in the webshop) together with internal wifi?

    Maybe that would be a temporary solution for the wifi/BT interference problems with the RPI’s internal antenna (used for both wifi and BT).

    @muhackl: sorry for this question: are you sure that no sd card protection is enabled? And do you have the tick within the RPi settings page that bluetooth is enabled (activating the hardware for BT)?

    Regards,
    Stefan

    12. Dezember 2017 at 20:17 #32913

    Hallo Heiner,

    vielen Dank für die Erklärung. Kleiner Tipp: bewerbt das doch explizit bei allen Soundkarten, wo dies technisch möglich ist, warum die „Geheimniskrämerei“? Genau sowas möchten doch viele nutzen, was dann den Bekanntheitsgrad des Systems auch wieder erhöht…also win-win…Du verstehst schon was ich meine 🙂

    VG
    Stefan

    11. Dezember 2017 at 15:04 #32866

    Hallo Heiner,

    erstmal gute Besserung, Gesundheit ist das Wichtigste!

    Das von Dir verlinkte Beispiel mit Rotary Encoder ist etwas verwirrend: das steht, dass dies nur für IQAudio und Justboom funktioniert….oder jetzt doch auch mit den Hifiberry Soundkarten bzw. dann mit beliebigen anderen auch? Muss da also nur das Justboom Plugin installiert werden (auch wenn ein Hifiberry DAC installiert ist)? In den von Dir oben genannten „normalen“ Raspberry Settings finde ich jedenfalls keinerlei Möglichkeiten, einen Encoder einzubinden.

    Irgendwie verstehe ich hier oft nur Bahnhof, was da mit wem zusammenpasst.

    VG
    Stefan

    7. Dezember 2017 at 16:21 #32832

    Ich bin zwar nicht Heiner, antworte aber trotzdem mal mit meiner Lösung:

    Einfach einen kleinen Zero W nehmen, TFT dranstecken mit Jivelite und fertig ist die „Remote“…sogar noch im schicken Kleid. Mit einem einfachen USB Powerpack sogar „mobil“ nutzbar, die neben Lautstärke regeln noch mehr kann 🙂

    RPi Zero mit welchem TFT

    VG
    Stefan

    6. Dezember 2017 at 19:45 #32823

    Sorry, i am Linux noob. But what i see in your log, is a problem with LMS. The error message in google returns a lot of stuff 🙂

    Squeezebox server only playing a few seconds of tracks..

    • This reply was modified 5 years, 2 months ago by  SJS.
    6. Dezember 2017 at 19:23 #32820

    So ist seems to be a driver problem which is only solvable with a new driver package…

    6. Dezember 2017 at 17:46 #32815

    Maybe it helps to disable wifi and use Ethernet only. I have read about problems if both modules are activated.

    6. Dezember 2017 at 17:38 #32813

    Hello Antonio,

    do you use internal wifi together with bluetooth or is wifi disabled within the RPi settings?

    Regards,
    Stefan

    6. Dezember 2017 at 17:20 #32810

    Additionally:

    I have 3 RPI’s with Max2Play running here – all of them have the sd card protection activated. Two of them don’t have any problem after rebooting and are still reachable in the network (both with jivelite running, TFT attached and with fixed ip adress in the network tab), but the one without jivelite and TFT has the problem with the ip adress as described. Curios.

    6. Dezember 2017 at 17:13 #32809

    Ich habe jezt folgendes herausgefunden:

    Wenn ich im Webinterface des RPi den Haken bei „fixe IP Adresse verwenden“ herausnehme und stattdessen bei meiner Fritzbox über DHCP immer die gleiche IP-Adresse an den RPi vergebe, scheint das -zumindest bis jetzt- zu funktionieren. Komischerweise benötige ich das bei den anderen RPi’s nicht….komisch.
    Sind übrigens alle mit SD-Schreibschutz ausgestattet – es gibt gerade einen parallelen Thread mit ähnlicher Thematik, wo das Ganze auf den Schreibschutz geschoben wird.

    VG
    Stefan

    6. Dezember 2017 at 17:09 #32808

    I have a similar problem here – wifi and bluetooth disabled and the RPi is not present in LAN after booting. Sometimes powering off and on several times helps…

    What i figured out and seems to be a solution for the moment in my situation:
    Disabling the fix ip adress within the RPi’s webinterface and forcing the router to assign always the same ip adress to the RPi while handling DHCP. I use a fritzbox router and changing this setting is very easy.

    Regards,
    Stefan

    5. Dezember 2017 at 21:53 #32801

    Hallo Thomas,

    ich denke der DAC+ müsste die richtige Hifiberry-Auswahl sein, soweit ich das beurteilen kann. Der müsste baugleich zum DAC+ zero sein.

    Die Frage ist natürlich, warum Du einen Dac für den Zero kaufst, wenn Du einen RPi 2 einsetzt? Eine gescheite Fixierung ist aufgrund der falsch platzierten Bohrungen unmöglich. Für 10€ mehr gibts den DAC+ für den RPi2, der dann auch 100%ig mechanisch passt.

    Was Du als quick&dirty-Lösung machen kannst: einen Cinch-Adapter männlich/männlich nehmen, um die Cinch-Buchsen nach „außen“ zu verlängern, dann benötigst Du aber später zum Anschluss an den Verstärker Cinch-Kabel mit Buchsen.
    Sowas hier z.B.: https://www.ebay.de/itm/Cinch-Audio-Adapter-Stecker-Stecker-Kupplung-Verbinder-Verlangerung-11609/281101274124?hash=item4172f10c0c:g:5t4AAOSwLYBaD9R4

    Wenn Du das alles in ein Gehäuse einbaust, könntest Du die Adapter dann irgendwie an der Wand des Gehäuses fixieren (Kleben), so dass insgesamt alles stabiler wird.

    Aber mal ehrlich: so einen Aufwand wegen gesparter 10€ für den „richtigen“ DAC für den RPi 2…ich würds nicht machen.

    VG
    Stefan

    5. Dezember 2017 at 19:38 #32798

    Hallo Heiner,

    alles klar, melde mich wenns soweit ist. Die Plugins habe ich schon gesehen, die HTTP-Fähigkeit wird aber das Hauptargument sein, da man die Player damit schön in Visualisierungssysteme einbinden kann (und da besteht bei Nutzern von KNX-Hausautomatisierung ein großer Bedarf).

    VG
    Stefan

    5. Dezember 2017 at 19:33 #32797

    Leider zu früh gefreut. Heute hat der RPi wieder mehrere Versuche benötigt…

    4. Dezember 2017 at 20:41 #32781

    Solved:

    Ich habe mal die Einstellungen an den verschiedenen RPi’s verglichen und den „Fehler“ gefunden:

    Wenn man WLAN und BT deaktiviert hat, darf kein Haken bei „Accesspoint Mode on missing network connection“ gesetzt sein. Macht zwar keinen Sinn, da dieser Zustand ja in der Regel nicht vorkommt (bei mir ist LAN im Haus z.B. dauerhaft aktiv und genau deshalb habe ich ja WLAN+BT am RPi deaktiviert), aber nach deaktivieren der Funktion scheint eine stabile LAN-Verbindung aufgebaut zu werden.

    Sieht nach einem Bug aus.

    VG
    Stefan

    4. Dezember 2017 at 19:18 #32779

    Hallo Heiner,

    na klar, kann ich gerne machen. Ich muss das jetzt erstmal alles in ein stimmiges und zum Vorstellen geeignetes Gesamtkonzept überführen (ich bin da leider Perfektionist und das dauert dann immer seine Zeit, bis alles wirklich für mich passt), dann kann ich das gerne etwas ausführlicher erläutern. Im Moment sieht es jedenfalls danach aus, dass ich nach jahrelanger Suche nun eine Lösung gefunden habe, die a) einfach zu installieren ist da keine Linux-Kenntnisse notwendig und b) auch noch verdammt professionell aussieht.

    Da ich auch (bekanntes) Mitglied in einem sehr großen Hausautomatisierungsforum bin, werden Euch da die Kunden die Tür einrennen. Denn ich bin nicht der einzige Multiroom-Anwender, da warten noch hunderte andere auf ein sauberes Zuspieler-Konzept im semiprofessionellen Bereich. Wenn da noch das Wort audiophil vorkommt, ist das ein Selbstläufer.

    Wie kann ich Dich bei Bedarf persönlich erreichen? PN’s oder sowas finde ich hier leider nicht…

    VG
    Stefan

    3. Dezember 2017 at 1:26 #32760

    Schade, dass mir niemand helfen konnte…trotzdem noch eine Rückmeldung:

    Das 2.8″ TFT von Watterott läuft ohne Probleme am Zero W 🙂

    Ich werde mir aber noch eine Platine entwerfen, damit das alles bauhöhenoptimiert und mit Helligkeitsregelung und Anwesenheitserkennung ausgestattet in einen 2-fach Rahmen des Schalterprogramms (bei mir Gira System 55) passt.

    Damit steht dann einer professionellen Multiroom-Lösung nichts mehr im Weg: in den einzelnen Räumen gibts dann die Bedienelemente mt kleinen TFTs (ohne Audioausgabe), im Keller sind dann die zugehörigen RPis mit DAC verbaut, die in den Multiroomverstärker einspeisen. Perfekt!

    30. November 2017 at 19:20 #32733

    Gerade Update gemacht…also bei mir läuft alles 🙂

    Unter den Raspberry Einstellungen gibts ja auch die „Kernel Paket Updates und Upgrades“ …muss man da eigentlich auch irgendwas manuell anstoßen?

    Falls ja: Wäre gut, wenn das auch mit dem Update „angestoßen“ wird
    Falls nein: Für was ist diese Funktion und wann sollte man da ein Updtae fahren?

    VG
    Stefan

    30. November 2017 at 18:44 #32730

    Hallo Heiner,

    und wie mache ich das?

    VG
    Stefan

    30. November 2017 at 18:33 #32729

    Keiner eine Idee?

    Ich würde mir ungern auf gut Glück TFTs bestellen um dann festzustellen, dass die am Zero gar nicht laufen 🙁

    Wäre wirklich super, wenn mir da jemand Auskunft geben könnte. Danke vorab!

    VG
    Stefan

    28. November 2017 at 19:26 #32683

    Hallo Markus,

    wollte noch Rückmeldung geben: das mit dem zweiten RPi zur reinen Soundausgabe und Steuerung durch den ersten mit TFT funktioniert tatsächlich, wenn man im Jivelite einfach den „zugehörigen“ RPi auswählt.

    Vielen lieben Dank für die Hilfe!

    VG
    Stefan

Viewing 30 posts - 1 through 30 (of 44 total)