Hifiberry DAC+ Zero Probleme

This topic contains 2 replies, has 2 voices, and was last updated by  tomtom331 8 months ago.

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)
  • 5. Dezember 2017 at 10:00 #32786

    Ein recht schönen guten Morgen in die Runde,
    zwei Frage an die Fachleute. Ich betreibe max2play auf einem Raspberry Pi 2.
    Zur Soundverbesserung habe ich hier im Shop den Hifiberry DAC+ zero gekauft.
    Dieser wird im Menü der Soundkarten allerdings nicht angeboten. Welche Auswahl ist
    hier zu treffen?
    Desweiteren würde mich interessieren, wie man diese Karte ordentlich auf dem Raspberry Pi
    fixiert. Sie ist ja eigentlich für den Zero gedacht, von daher wippt sie ziemlich stark.
    Die Anschlüsse liegen auch viel zu tief im Gehäuse. Gibt es da eine Cinch-Verlängerung,
    um die Anschlüsse bis an den Gehäuserand zu führen?
    Herzlichen Dank für Eure Unterstützung
    Grüße Thomas

    • This topic was modified 8 months, 1 week ago by  tomtom331.
    5. Dezember 2017 at 21:53 #32801

    Hallo Thomas,

    ich denke der DAC+ müsste die richtige Hifiberry-Auswahl sein, soweit ich das beurteilen kann. Der müsste baugleich zum DAC+ zero sein.

    Die Frage ist natürlich, warum Du einen Dac für den Zero kaufst, wenn Du einen RPi 2 einsetzt? Eine gescheite Fixierung ist aufgrund der falsch platzierten Bohrungen unmöglich. Für 10€ mehr gibts den DAC+ für den RPi2, der dann auch 100%ig mechanisch passt.

    Was Du als quick&dirty-Lösung machen kannst: einen Cinch-Adapter männlich/männlich nehmen, um die Cinch-Buchsen nach „außen“ zu verlängern, dann benötigst Du aber später zum Anschluss an den Verstärker Cinch-Kabel mit Buchsen.
    Sowas hier z.B.: https://www.ebay.de/itm/Cinch-Audio-Adapter-Stecker-Stecker-Kupplung-Verbinder-Verlangerung-11609/281101274124?hash=item4172f10c0c:g:5t4AAOSwLYBaD9R4

    Wenn Du das alles in ein Gehäuse einbaust, könntest Du die Adapter dann irgendwie an der Wand des Gehäuses fixieren (Kleben), so dass insgesamt alles stabiler wird.

    Aber mal ehrlich: so einen Aufwand wegen gesparter 10€ für den „richtigen“ DAC für den RPi 2…ich würds nicht machen.

    VG
    Stefan

    14. Dezember 2017 at 17:56 #32949

    Hallo Stefan,
    herzlichen Dank für die Antwort. Du hast ja recht, es geht nicht um die 10€.
    Da war der Finger etwas zu schnell, bzw. im max2play Shop steht das mit den Maßen
    nicht wirklich explizit dabei, sehr wohl aber, dass der Zero mit dem pi2 von den Anschlüssen
    her kompatibel sei(was er auch ist), aber eben nicht von den Ausmaßen. Verschraubt habe ich ihn
    im übrigen mit einer Platinen Abstandshülse, das ging ganz gut. Den Tip mit dem Cinch Adapter
    ist eine Überlegung wert.
    LG

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here