bruemmer

Forum Replies Created

Viewing 25 posts - 1 through 25 (of 25 total)
  • Posted in:
  • 30. August 2019 at 11:43 #46942

    Hallo Heiner,

    mit der Einstellung „-C 5“ funktioniert es wie gewünscht.

    Danke
    Rainer

    9. Oktober 2017 at 18:52 #31830

    Ich benutze die Microsoft X-Box Fernbedienung.
    Geht super mit allen Funktionen.

    Gruß Rainer

    20. März 2017 at 12:53 #27802

    Hallo Heiner,
    hier die anderen Debug-Infos:

    ———————————–
    #### SQUEEZELITE VERSION ####
    Squeezelite Max2Play v1.0.1 based on v1.8.4-726, Copyright 2012-2015 Adrian Smith, 2015-2016 Ralph Irving.
    #### SQUEEZELITE BUILDOPTIONS ####
    Build options: LINUX ALSA EVENTFD RESAMPLE FFMPEG VISEXPORT IR GPIO DSD CONTROLSBS ALSASYNC BLUETOOTHSYNC
    #### AUDIOPLAYER CONFIG ####
    ### Configuration of Audioplayers
    SQUEEZELITE_PARAMETER=-o sysdefault:CARD=sndrpihifiberry -a 80:4:: -o hw:0 -V Digital
    SQUEEZESLAVE_PARAMETER=-n plugequal
    SHAIRPORT_PARAMETER=-d default:CARD=sndrpihifiberry
    USE_USB_DAC=0
    USE_EQUALIZER=0
    SYSTEM_USER=pi
    YMPD_PARAMETER=–webport 8081
    #### SQUEEZELITE -l ####
    Output devices:
    null – Discard all samples (playback) or generate zero samples (capture)
    equal
    plugequal – Equalizer for plughw:0,0
    default:CARD=sndrpihifiberry – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Default Audio Device
    sysdefault:CARD=sndrpihifiberry – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Default Audio Device
    dmix:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Direct sample mixing device
    dsnoop:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Direct sample snooping device
    hw:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Direct hardware device without any conversions
    plughw:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dacplus, – Hardware device with all software conversions
    #### SHAIRPORT VERSION ####
    2.8.0-openssl-Avahi-ALSA-soxr
    #### OUTPUT SOUND DETAILS CARD 0 ####
    closed
    #### OUTPUT SOUND DETAILS CARD 1 ####
    —–
    eth0 Link encap:Ethernet HWaddr b8:27:eb:20:f3:87
    inet addr:192.168.0.113 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:1026809 errors:0 dropped:46 overruns:0 frame:0
    TX packets:699573 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:259338324 (247.3 MiB) TX bytes:49389429 (47.1 MiB)
    lo Link encap:Local Loopback
    inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:65536 Metric:1
    RX packets:169179 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:169179 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:1
    RX bytes:14828583 (14.1 MiB) TX bytes:14828583 (14.1 MiB)
    wlan0 Link encap:Ethernet HWaddr b8:27:eb:75:a6:d2
    UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B)
    —-
    #### BOOT CONFIG TXT ####
    # For more options and information see
    # http://www.raspberrypi.org/documentation/configuration/config-txt.md
    # Some settings may impact device functionality. See link above for details
    # uncomment if you get no picture on HDMI for a default „safe“ mode
    #hdmi_safe=1
    # uncomment this if your display has a black border of unused pixels visible
    # and your display can output without overscan
    #disable_overscan=1
    # uncomment the following to adjust overscan. Use positive numbers if console
    # goes off screen, and negative if there is too much border
    #overscan_left=16
    #overscan_right=16
    #overscan_top=16
    #overscan_bottom=16
    # uncomment to force a console size. By default it will be display’s size minus
    # overscan.
    #framebuffer_width=1280
    #framebuffer_height=720
    # uncomment if hdmi display is not detected and composite is being output
    #hdmi_force_hotplug=1
    # uncomment to force a specific HDMI mode (this will force VGA)
    #hdmi_group=1
    #hdmi_mode=1
    # uncomment to force a HDMI mode rather than DVI. This can make audio work in
    # DMT (computer monitor) modes
    #hdmi_drive=2
    # uncomment to increase signal to HDMI, if you have interference, blanking, or
    # no display
    #config_hdmi_boost=4
    # uncomment for composite PAL
    #sdtv_mode=2
    #uncomment to overclock the arm. 700 MHz is the default.
    #arm_freq=800
    # Uncomment some or all of these to enable the optional hardware interfaces
    #dtparam=i2c_arm=on
    #dtparam=i2s=on
    #dtparam=spi=on
    # Uncomment this to enable the lirc-rpi module
    #dtoverlay=lirc-rpi
    # Additional overlays and parameters are documented /boot/overlays/README
    # Enable audio (loads snd_bcm2835)
    dtparam=audio=off
    gpu_mem=128
    dtoverlay=hifiberry-dacplus
    max_usb_current=1
    lcd_rotate=2
    —-

    Gruß Rainer

    19. März 2017 at 16:58 #27795

    Hallo Heiner,

    habe gerade gesehen, dass es noch weitere Debug-Infos in anderen Reitern gibt.
    Welche benötigst Du?

    Gruß Rainer

    19. März 2017 at 11:36 #27794

    Hallo Heiner,

    ich kann erst heute antworten, da ich im Uraub war.
    Hier die Debug-Info von der RPi 3-Installation (ich hoffe, ich habe die richtige Info kopiert):

    ————————————————————-
    #### FILESYSTEM ####
    Filesystem 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
    /dev/root 30410700 2039900 27111328 7% /
    devtmpfs 437048 0 437048 0% /dev
    tmpfs 441384 0 441384 0% /dev/shm
    tmpfs 441384 44872 396512 11% /run
    tmpfs 5120 4 5116 1% /run/lock
    tmpfs 441384 0 441384 0% /sys/fs/cgroup
    /dev/mmcblk0p1 61384 21880 39504 36% /boot
    tmpfs 88280 4 88276 1% /run/user/1000

    #### LOAD AVERAGE ####
    0.00 0.00 0.00 1/200 8211

    #### KERNEL ####
    Linux max2play2 4.4.41-v7+ #942 SMP Mon Jan 9 15:00:25 GMT 2017 armv7l GNU/Linux

    #### LINUX-VERSION ####
    Distributor ID: Raspbian
    Description: Raspbian GNU/Linux 8.0 (jessie)
    Release: 8.0
    Codename: jessie
    ————————————————————————————–

    Gruß Rainer

    10. März 2017 at 13:36 #27543

    Hallo,

    ich habe eine zweite RPi-Installation mit 7″-Display laufen, hier allerdings mit RPi 2 und nicht wie oben mit RPi 3.
    Die Installation mit RPi 2 zeigt bzgl. Hintergrundbeleuchtung (bzw. Deaktivierung der Hintergrundbeleuchtung) kein fehlerhaftes Verhalten – alles OK.
    Bei der Installation mit RPi 3 habe ich allerdings das o.g. Problem: nach Ablauf des Sleeptimers ist die Hintergrundbeleuchtung nicht mehr deaktiviert, obwohl dies nach Jivelite-Einstellung so sein müsste.
    Softwaremäßig sind beide Installationen auf dem identischen Stand (M2P Version 2.41; im wesentlichen Squeezelite installiert).

    Kann einer der Experten damit etwas anfangen? Wo könnte das Problem liegen?

    Rainer B.

    9. März 2017 at 13:25 #27524

    Hallo,

    ich habe den 7″ Touchscreen und nutze die M2P Version 2.41 (derzeit aktuell). Die Hintergrundbeleuchtung schaltet sich normalerweise auch wie in den Einstellungen hinterlegt aus (in allen Modi „Blank Screen“ vorgegeben, Ausschaltverzögerung 30 sec.).
    Nur wenn ich den Sleep-Timer verwende, geht die Hintergrundbeleuchtung nach Ablauf des Sleeptimers wieder an; dann ist zwar der Ton weg, dafür habe ich durch die Hintergrundbeleuchtung (ungewollt) etwas Licht…
    Eigentlich sollte das Display auch dann auf Blank-Screen gehen.

    Ich meine mich zu erinnern, dass dies in älteren Versionen der Software schon einmal besser funktioniert hat.

    Gibt es hierfür eine Lösung?

    Gruß Rainer B.

    20. Juni 2016 at 20:01 #20772

    Hi Stefan,

    not sure which setting you mean under „Raspberry Pi Settings“/“Raspberry Einstellungen“.

    Rainer

    20. Juni 2016 at 11:47 #20745

    Hi Stefan,

    thanks for your support, “-o hw:1 -V Digital” did the job.
    By the way: how do I deactivate the inbuild audiocard on the RPi?

    Rainer

    20. Juni 2016 at 9:01 #20742

    Hi,

    I installed a RPi2 with a HifiBerry DAC+ Pro (and a 7″ touchscreen).

    According to the Max2Play support I configured the HifiBerry:
    – Set the Digital Volume to 96%
    – Turn off the “Analogue Playback Boost” and
    – Leave the “Analogue Boost” as is (100).

    So far everything is fine, audio output is OK.

    If I configure squeezelite with the options: “-o hw:0 -V Digital” (according to your proposal) I get no longer any audio output. Erasing the options leads to normal audio output again.
    What am I doing wrong after having added the options “-o hw:0 -V Digital”?

    Rainer

    18. März 2016 at 10:22 #19347

    Hallo,

    das sind ja gute Nachrichten. Vielen Dank, dass Du dem Problem nachgegangen bist.

    Ich habe noch zwei kleine „Unannehmlichkeiten“ gefunden, die man auch vielleicht geradeziehen kann:
    1. Im Addon Jivelite läßt sich nun die Option “Verstecke Taskleiste und starte Jivelite in Vollbildansicht” nicht (immer?) aktivieren.
    Es kommt dann die Fehlermeldung: —> Function not available – Desktop Manager Files not found.
    2. Bei einer Neuinstallation muss ich immer „Upgrade Kernel“ anwählen, um das Hintergrundleuchten des 7″-Displays abzuschalten.
    Kann man den aktuellen Kernel nicht schon in die Installationspakete einbinden?

    Danke nochmal für Eure tolle Arbeit um das M2P-Paket

    Rainer

    16. März 2016 at 9:01 #19305

    Hallo,

    ich habe einmal mit diversen Installationswegen experimentiert.
    Der Ausschalt-/Powerknopf läßt sich offensichtlich nur nutzen, wenn man die Installation mit einer M2P-Version älter als 2.27 beginnt. Ab 2.27 ist der Powerknopf „tot“, da in den Einstellungen die Option „Einstellungen -> Bildschirmschoner -> Wenn aus“ fehlt.
    Offensichtlich ist diese Einstellungsmöglichkeit ab Version 2.27 verloren gegangen, so sieht das zumindest für mich aus.

    Vielleicht sollte Max2Play einmal für eine stabile + aktuelle + mit allen Funktionen ausgestattete Version ihrer Software sorgen. Das wäre aus meiner Sicht wichtiger als immer neue zusätzliche Funktionen nachzuliefern. Neue Funktionen machen nur Spaß, wenn die Software-Basis stabil ist.

    Rainer

    15. März 2016 at 9:31 #19269

    Hallo,

    nach einer Neuinstallation von Max2Play 2.28 funktioniert bei mir nun auch der Powerknopf links oben nicht mehr. Dabei ist mir aufgefallen, dass nun eine Einstellungsoption für die Bildschirmschoner-Anzeige fehlt:

    Einstellungen -> Anzeige -> Bildschirmschoner -> Wenn aus

    Die Anwahl der Option „Blank Screen“ für die Einstellung „Wenn aus“ hatte früher bei mir dazu geführt, dass der Powerknopf oben links problemlos funktionierte. Nun gibt es unterhalb des Bildschirmschoner-Menüs die Anwahl-Option „Wenn aus“ nicht mehr … und der Powerknopf bleibt inaktiv.

    Hat jemand eine Idee, warum die Bildschirmschoner-Option nun fehlt?

    Rainer

    15. März 2016 at 9:18 #19268

    Hallo,
    hier ein Update von meiner „Baustelle“:
    Ich habe die Max2Play-Installation neu aufgesetzt und das oben beschriebene Problem ist nun verschwunden. Ich habe bei der Installation nur die Reihenfolge der Plugin-Installation geändert (beim letzten Mal bin ich mit der Hifiberry-Max2Play-Version gestartet und dieses Mal mit der Touchscreen-Max2Play-Version). Das Problem mit der Jivelite-Vollbildsicht nach dem Booten ist nun verschwunden, dafür habe ich nun das Problem, dass der Abschaltknopf oben links im Bild nicht funktioniert.
    Irgendwie scheint Max2Play bei einer „komplexeren“ Installation nicht ganz stabil zu sein …
    Nebenbei: ich habe immer die aktuelle Version 2.28 installiert.

    Rainer

    12. März 2016 at 13:10 #19226

    Hi uk63,

    before I started with my first Raspberry Pi project I exclusively used Upnp/DLNA solutions in my audio network at home. Even today I run Twonky and MinimServer as DLNA-servers on my Linux machine and various DLNA clients.
    But for my Rapsberry Pi (with Hifiberry DAC+ Pro and a 7″ Touchscreen Display) I have installed Max2Play with the Plugins Audioplayer (Squeezelite) and Squeezebox Server (Version 7.9 Nightly). The 7.9 version of Squeezebox Server enables me to use my RPi as Squeezelite player and also as DLNA client/player. The 7.9 version of Squeezebox Server has an option to activate „Remote music libraries“ (in my case the two DLNA servers Twonky and MinimServer) and Squeezelite behaves as a DLNA client.
    You can control the DLNA client functionality via any DLNA controller (eg BubbleUpnp) or via touchscreen or even via a IR Remote Control (if you install a IR solution on your RPi).

    I hope this helps.

    Rainer

    2. März 2016 at 17:40 #19024

    Hallo Bort,

    Vor-/Rückspulen funktioniert jetzt mit der Fernbedienung – danke dafür.

    @janvk:
    Ich habe Squeezelite/Jivelite folgendermaßen eingestellt:
    Einstellungen -> Anzeige -> Bildschirmschoner -> Wenn aus -> Blank Screen.

    Rainer

    2. März 2016 at 11:07 #18969

    Hallo,

    falls Du FLIRC einsetzen willst, habe ich Dir die mir bekannten Funktionen zusammengestellt, die über eine Fernbedienung ausgelöst werden können (rechts daneben stehen die Tastatur-Codes, mit denen die Funktion ausgelöst werden kann):

    Funktion -> Tastatur in Flirc
    ———————————————-
    Aus-/Einschalten -> q
    rechts -> Pfeil rechts
    links -> Pfeil links
    hoch -> Pfeil hoch
    runter -> Pfeil runter
    Zurück -> Esc
    Play/Pause -> Space (Leertaste)
    aus Albenliste Play -> p
    Titel zurück (<<) -> z
    Titel vor (>>) -> b
    Auswahl -> Enter
    Suchen -> &
    Hauptmenü -> End (Ende)
    Eigene Musik -> ;
    Favoriten -> f
    Hauptmenü<->aktueller Titel -> Home (Pos 1)
    Zusatzinfos ein/aus -> a
    lauter -> ]
    leiser -> /
    Mute/Stumm -> M (Shift m)
    Schlafmodus ein -> s
    Zufallwiedergabe -> ,
    Wiederholen -> .

    Das sind die Funktionen, die ich durch Ausprobieren (physische Tastatur an RPi angestöpselt und alle Tasten nacheinander getestet) herausgefunden habe; wenn jemand noch weitere Funktionen kennt (ich suche z.B. noch „Vor-/Zurückspulen im Titel“), bin ich für Infos dankbar.

    Im FLIRC-Programm (am PC unter Windows) muß man dann unter „Controllers“ die Option „Full Keyboard“ auswählen und die einzusetzende Fernbedienung funktionsweise/codeweise anlernen.

    Eine LIRC-Lösung ist sicherlich auch gut machbar und auch noch billiger.

    Rainer

    • This reply was modified 6 years, 2 months ago by  bruemmer.
    1. März 2016 at 8:30 #18880

    Hallo Janvk,

    als Fernbedienungslösung nutze ich den Flirc-IR-USB-Stick. Dieser Stick kann an einem PC auf eine weitgehend beliebige Fernbedienung angelernt werden; technisch emuliert die Flirc-Lösung einfach eine virtuelle Tastatur, die beim Anlernen eingeblendet wird. Danach den Stick einfach in einen USB-Anschluß des RPi stecken und mit der Fernbedienung loslegen. Falls Du diese Lösung einsetzen willst,kann ich Dir eine Liste der Codes/Tasten liefern, die für das Anlernen unter Squeezelite/Jivelite relevant sind. Das Ganze ist nach meiner Meinung wirklich simpel einzurichten, der Flirc-Stick kostet allerdings 20 €.
    Alternativ kann man auch eine Lirc-Lösung realisieren, kostet weniger, war mir aber in der Einrichtung zu „frickelig“.

    Gruß Rainer

    19. Februar 2016 at 8:57 #18590

    Hallo Heiner,

    danke für die Rückmeldung. Mit Deinem Hinweis habe ich die Einrichtung des Flirc Stick nun dauerhaft (auch nach einem Reboot) hinbekommen.
    Man muss bei der Flirc-Einrichtung (am PC) nur von einer minimalen englischen Tastatur ausgehen und nicht von einer deutschen Tastatur, so wie ich es anfangs gemacht habe.
    Die Einstellung der Tastatur in Max2Play spielt danach offensichtlich keine Rolle; ich habe die Einstellung auf „deutsch“ belassen, die Fernbedienung in Verbindung mit dem Flirc-Stick (Anlernen der FB-Tasten mit englischem Tastaturlayout) funktioniert dennoch richtig.
    Verstehen muß ich das nicht, Hauptsache es funktioniert.

    Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe
    Rainer

    2. Februar 2016 at 19:02 #18329

    Auf meinem RPi 2 läuft nur Squeezlite / Squeezebox-Server in Jivelite (wegen 7″ Display).
    Das Lustige ist ja, daß dies nur direkt nach einem Reboot auftritt. Ich kann das Problem heilen, indem ich kurz eine Tastatur anstöpsele, danach ist mit Flirc alles wieder OK. Offensichtlich bewirkt die kurzzeitige Verbindung einer Tastatur irgendwas im RPi/Raspbian/M2P, so daß die Tastenbelegung der Fernbedienung unter Flirc wieder OK ist.

    Rainer

    2. Februar 2016 at 9:10 #18304

    Ich frage noch einmal nach, ob jemand etwas zu meinem Problem sagen kann …

    Gibt es vielleicht ein keyboard-Treiber-Problem in Max2Play?

    Rainer

    17. Dezember 2015 at 9:10 #17382

    In the meantime I got a Flirc infrared USB stick (https://flirc.tv/more/flirc-usb). A little bit more expensive than the solutions you are discussing (I had to pay 25 Euro for the stick) but working out of the box.
    No problems to get it up and running. The stick emulates a standard keyboard so you only have to put a keyboard at your RPi and check the keystrokes you need in the application you are using.
    I use an old remote from an now unused BluRay player and it now controls Max2Play Squeezelite. May be an alternative for those who get frustrated with their diy solutions…

    Regards Rainer

    4. Dezember 2015 at 20:34 #17128

    Update zu meinem Post oben:

    Ich habe das System auf einer neuen SD-Karte wieder aufgebaut und Squeezelite funktioniert hier.
    Warum ich vorher dsa Problem mit Squeezelite hatte, ist mir noch nicht klar, die Fehlfunktion konnte ich mit dem neuen System jedenfalls nicht reproduzieren.

    Insoweit kann man das Problem wohl zur Seite legen, es sei denn, jemand hat das gleiche Phänomen zu beklagen.

    Gruß Rainer

    29. November 2015 at 12:03 #17062

    Thanks a lot for your inputs.
    But I will implement a solution with the Flirc USB stick. My son told me this is the easiest way to go… a little bit more expensive but idiot proof. Because Flirc emulates a standard keyboard. I put a keyboard on the RPi and viola I could find out the relevant keys to control Squeezelite/Jivelite.
    So I ordered a Flirc and will give you a feedback as soon as the product has arrived.

    Regards Rainer

    26. November 2015 at 11:24 #17036

    Hi,

    thanks for your input.
    Regarding the infrared remote Solution:
    The solution Manfred2k mentions is not possible for my system because I have installed the HifiBerry board and the GPIO pins are not available for the IR Receiver. So I will have to use a USB solution like Flirc. Can I control the Jivelite/Squeezebox interface on my RPi Touchscreen with a Flirc based IR Receiver solution (together with a remote like Logitech Harmony)? How to install? Is there a how-to available?

    I know, a lot of „beginner questions“ …

    Regards Rainer

Viewing 25 posts - 1 through 25 (of 25 total)