Spartan117

Forum Replies Created

Viewing 30 posts - 1 through 30 (of 41 total)
  • Posted in:
  • 1. April 2020 at 17:51 #48387

    Ich glaube ich habe was herausgefunden…

    Und zwar folgendes:

    Wenn KEIN LMS mit Max2Play verbunden ist, kann ich per Squeezer auf den LMS von Max2Play zugreifen und steuern.
    Aber nicht auf den LMS der Diskstation, dann kommt die Meldung „No connected players“

    Verbinde ich aber im Webinterface den Diskstation-LMS mit Max2Play (hier kommt auch ein Abfragedialog: …ist bereits mit Max2Play verbunden. Möchten Sie mit Max2Play verbinden“? Es sind auch 2 Player „Max2Play“ aufgeführt, einer ist bereits verbunden)
    Man muss aber den anderen auswählen, dann kommt auch dieser Abfragedialog. Bestätigen mit Ja, DANN kann ich die Musik auf der DS abspielen. Und jetzt kommts:
    Habe ich diese Verbindung übers Webinterface bereits hergestellt, kann ich DANACH auch über Squeezer verbinden und steuern!
    Aber ich muss die Verbindung erst übers Webinterface herstellen.

    Ich habe auch versucht, „Max2Play ausschalten“, Verbindung trennen, dann erst in Squeezer mit dem anderen LMS verbinden, aber ich bekomme trotzdem die Fehlermeldung „No players connected“.
    Immer bei dem LMS, der NICHT zuletzt übers Webinterface verbunden wurde, kommt die Meldung „No connected players“

    Scheint, als könne Squeezer den Playerwechsel nicht richtig verarbeiten

    edit:
    Ja, das ist es.

    Beispiel:
    Squeezer verbinde ich mit RBPi/LMS von Max2Play, die Meldung „No players connected“ erscheint.
    Dann rufe ich parallel am PC das Webinterface des o.g. LMS auf und klicke dort den Player Max2Play an.
    Dann erscheinen ohne weiteres zutun auch in Squeezer auf dem Handy die ganzen Steuersymbole und es funktioniert.

    Am Handy in Squeezer selbst den Player ändern geht aber nicht, das muss ich zuerst übers Webinterface machen.

    • This reply was modified 2 years, 10 months ago by  Spartan117.
    1. April 2020 at 17:36 #48386

    Jetzt gerade nochmal eingeschaltet und es wird nur noch seltsamer…
    Mit Squeezer:
    Verbindung mit dem LMS von Max2Play: „No players connected“. Das geht jetzt gar nicht mehr über Squeezer, es erscheinen nur die drei Menüpunkte „Verbindung trennen“, „Einstellungen“, und „Über“.
    Verbindung mit dem LMS der Diskstation: Wie es eigentlich sein sollte, Zugriff auf die Musikordner auf der Diskstation, die lassen sich jetzt auch abspielen, Max2Play gibt es jetzt als Player.
    Dafür wie gesagt bei der Verbindung mit dem LMS von Max2Play nicht mehr, wie oben beschrieben^^

    Rufe ich die beiden LMS per Webinterface auf funktioniert beides:
    Verbindung mit Max2Play: Zugriff auf meine Internetradiostreams, Favoriten, usw. und abspielen über den RBPi mit Max2Play-Image.
    Ich kann auch über „Entferne Musiksammlung“ auf die Order auf der DS zugreifen und abspielen!
    Verbindung mit DS: Zugriff auf meine Musikordner auf der DS, als Player kann ich jetzt den Max2Play auswählen und die Musik wird auch dort wiedergegeben.

    Warum es über Webinterface geht und über Squeezer nicht, weiß ich nicht…

    31. März 2020 at 17:51 #48365

    Naja, wie gesagt habe ich auf der DS ja schon einmal den LMS installiert. Aber ich kann damit dann nichts abspielen.
    Die DS weiß ja nicht, dass sie den RBPi als Abspielgerät nutzen kann und soll.
    Ich habe noch nicht herausfinden können, wie das gehen sollte.

    LMS auf Pi und Ordner-„mount“ über NFS habe ich jetzt nach längerem Kampf und mit einigen Ecken und Kanten tatsächlich hinbekommen, allerdings mit seltsamen Schwierigkeiten in der Nutzung…

    Steuere ich den Squeezebox-Mediaserver über das Webinterface (egal ob auf dem Pi via Max2Play-Menü, auf dem PC im Browser oder über das Handy im dortigen Browser) sehe ich unter dem Punkt „Entfernte Musiksammlungen“ jetzt die Musik auf der DS.
    So weit, so gut.

    Aber wenn ich den Squeezebox-Server über die App „Squeezer“ fernsteuern möchte, (wie bisher auch immer in Sachen Internetradio) dann bekomme ich unter „Entfernte Musiksammlungen“ nichts angezeigt? Alles andere funktioniert 1:1, per Webinterface und per Squeezer, nur dieser Punkt nicht? Obwohl Squeezer nur eine Art „Fernbedienung“ für den Squeezebox-Server ist und beide Varianten vom selben Server gefüttert werden…?

    • This reply was modified 2 years, 10 months ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 2 years, 10 months ago by  Spartan117.
    11. April 2019 at 19:13 #45027

    Super, danke

    10. April 2019 at 19:15 #45012

    Trotzdem noch? Hat sich etwas in unserer Dokumentation oder Kommunikation geändert? Die Anleitung ist weiterhin aktuell. Worauf beziehst du dich bei deiner Frage?

    Naja, der Eingangspost zum Hardware Control Plugin ist vom 28.11.2018 und die Verdrahtungsanleitung ist vom 26.12.2016.
    Da dachte ich, dass diese weniger mit dem erwähnten Plugin zu tun haben wird, da sie ja schon vor zwei Jahre verfasst wurde, das Plugin aber wohl neu ist?

    • This reply was modified 3 years, 10 months ago by  Spartan117.
    9. April 2019 at 19:06 #44998

    Ist die Verkabelung trotzdem noch identisch zu dem Artikel hier?

    Rotary Encoder jetzt kompatibel mit JustBoom Soundkarten

    Wenn nein, gibt es einen neuen Artikel, wo etwas genauer auf das to-do eingegangen wird?

    VG,

    Marc

    8. Dezember 2018 at 16:06 #42615

    Had some time for fiddling today…
    Still no success with the Max2Play-Software, so i tried to Beocreate Original-Software (Bang&Olufsen). With this, i reinstalled the DSP-profile and then it worked.
    Re-burned the Max2Play-Image to the SD-card and it still plays sound. So it seems like there has been a problem with the DSP-profile-installation via Max2Play

    • This reply was modified 4 years, 2 months ago by  Spartan117.
    29. November 2018 at 21:01 #42428

    Tried that, didn’t work either.
    I also tried to write the funcional image (i did a backup before every change and beocreate-installation) to the sd, but still no sound.
    so i suppose something went wrong in the DSP. Will have to investigate that further, some time went by till last time i used another linux-distribution for setting the dsp up

    28. November 2018 at 21:27 #42375

    So no solution for my actual „no sound output“-situation?
    I still can’t get sound out of the beocreate, and i can’t figure out, why? Any tips or tricks for finding out, why?
    As i said above, it DID work, but now it doesn’t anymore, and i haven’t changed anything between that two cases.

    Is there a certain order for choosing the beocreate, setting ALSA-Volume and choosing the right profile that should work 100%?

    26. November 2018 at 10:09 #42228

    Seems like i have been too enthusiastic here…

    After switching on today, no sound. Tried to save the beovox-profile again, no sound.
    Volume adjusted, saved, no sound.
    Haven’t changed anything before, it only has been switched off for two days, now it doesn’t work anymore.

    Via PC i can listen to the webradio without problems. So internet-connection should not be the problem.

    Trying to reinstall the beocreate-card now, but i only get connection timeouts since 10mins after clicking on SAVE behind the Beocreate-entry in the hifiberry-menu. No updating messages in that yellow box like normally.
    Will let it work some more, maybe it can finish it anyhow.

    What is bad either:
    You can’t see what Profile is installed, it always shows the basic-fullrange when entering the hifiberry-menu, even after saving the beovox?
    And the volume-control shows 0 most of the time, even after refreshing and saving it to another value?
    Sometimes it shows what it has been saved to, but most times not. Somehow inconsistant?

    BR,

    Marc

    23. November 2018 at 17:15 #42215

    I just tried the Beovox-CX100-V1.xml-profile and there the volume-control seems to work.

    On the CX100-profile and with the ALSA-Volume (in Hifiberry-plugin-menu) set to 5, i am able to minimize the volume of the Logitech Media Server that far, that absolutely nothing can be heard from the speakers.

    On the basic-fullrange.xml and ALSA even on 1 i also had the volume of LMS turned all the way down, but it still was very very loud. So maybe there the volume-control doesn’t have any effect at all?

    Will there be an update for the basic-fullrange-profile? With this speakers i am only using 2 channels of the beocreate, so the cx-profile doesn’t match at all.

    • This reply was modified 4 years, 2 months ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 4 years, 2 months ago by  Spartan117.
    20. November 2018 at 19:01 #42200

    Yes, i already found that one, but there is no solution or even clarification about the basic-fullrange.xml-profile.
    I need to use this, as i am using selfmade-speakers and not that refurbished CX-ones.

    I only need the volume-control for the DSP, nothing else.

    • This reply was modified 4 years, 2 months ago by  Spartan117.
    7. Mai 2018 at 10:41 #35533

    Why don’t you just add your commands directly in the rc-local-file instead of a new script-file?

    29. März 2018 at 18:37 #34907

    Gnaaaaa…
    FAST perfekt.
    Von vielleicht 15 Starts bisher ist es bei zwei davon noch passiert, dass nach 2-3min doch noch ein Knacken aufgetreten ist.
    Kennt jemand einen Befehl/eine Möglichkeit, wie ich die beiden Befehle in der Datei rc.local zeitlich noch etwas verzögern könnte?

    Da es nur ab und zu auftritt muss es ja fast um wenige Sekunden gehen, die mir bereits weiterhelfen sollten, meine ich.

    Jemand eine Idee?

    27. März 2018 at 10:33 #34796

    edit:
    @Admin oder Mod:
    Evtl kann jemand den Titel dieses Threads noch erweitern und mit „Knacken von Beocreate unter Max2Play beheben“ ergänzen? Dann findet man das evtl leichter.

    Sooohoo… Geschafft. Weil es sonst etwas aufwendig wird, antworte ich mal auf deutsch.
    Hier was ich gemacht habe:

    Beim Beocreate gab es in der Beta das Problem, dass die Lautsprecher beim Einschalten auf maximaler Lautstärke zwei Mal laut geknackt haben. Und ich meinte, wirklich laut, die Amplitude des Lautsprechers war auch enorm. Die Lösung dazu war, den Mute-Pin gebrückt lassen und einfach NACH dem Booten per GPIO das Mute abzuschalten.
    So kann man das Kacken umgehen.

    Um das auch mit Max2Play zu erreichen habe ich hier nach dem GPIO gefragt. So, gemacht habe ich jetzt folgendes (vielleicht für andere Linux-Noobs wie mich interessant):

    Max2Play mit Fernseher, Maus und Tastatur angeschlossen booten lassen.

    Dann habe ich per Klick ganz links unten und dann unter „Systemwerkzeuge“ das Root-Terminal gestartet.
    Beim ersten Öffnen pro Session muss man hier das Admin-Passwort eingeben: max2play

    In der dann gestarteten Konsole habe ich „sudo mc“ eingegeben um den Midnight-Commander mit Admin-Rechten zu starten. Die benötigt man um die entsprechende Datei zu ändern.

    Es öffnet sich der Midnight-Commander (Total-Commander-Klon). Dort klickt man zwei mal doppelt auf die beiden Punkte ganz oben um in der Verzeichnisstruktur nach oben zu springen. Hier findet man dann das Verzeichnis „/etc“, in das man wiederum per Doppelklick kommt.
    Dort gibt es eine Datei „rc.local“, diese ist mit einem Stern vor dem Dateinamen und in gelber Schrift hervorgehoben.

    Diese markiert man durch einmaligen Klick, dann unten im Menü auf „Bearbeiten“ klicken.

    In der geöffneten Datei kann man dann ganz unten, aber ÜBER der der Zeile „exit 0“ folgende Dinge eintragen:

    #Set Mutepin to disabled after boot
    gpio mode 2 out
    gpio write 2 0

    Die erste Zeile ist nur ein Kommentar, der vom System nicht beachtet wird. Aber so weiß man auch in ein paar Jahren mal noch, was man da eingetragen hat 😉
    Die nächsten beiden Zeilen sorgen dafür, dass das durch den Jumper gesetzte Mute-Signal aufgehoben wird.

    So, nun drückt man STRG+O (Buchstabe O, nicht null) um die Änderungen zu speichern.
    Man wird nach dem Dateinamen gefragt, hier aufpassen, dass tatsächlich „/etc/rc.local“ dran steht und nicht zB „/etc/rc.local.save“.
    Mit Enter bestätigen.

    Das wars schon.
    Beim nächsten Start wird am Ende auch die Datei rc.local ausgeführt, und diese schreibt dann die Änderungen auf die Mute-Pins, sodaß der gesetzte Jumper auf den Mute-Pins aufgehoben wird und man auch Sound abspielen kann.
    Diese Deaktivierung des Jumpers findet aber so spät statt, dass das Knacken der Lautsprecher beim Einschalten schon vorbei ist.

    Dieses „Problem“ entsteht natürlich nur, wenn man das Beocreate mit Max2Play betreibt, in seinem eigenen Image ist dieser Befehl schon berücksichtigt.

    Evtl hilft das ja mal einem anderen Linux-Noob, der das Beocreate-Board mit Max2Play betreiben möchte und sich am Knacken beim Start stört.

    editedit:
    Es geht auch ohne Tastatur, TV und Maus am Raspberry direkt:
    Den Midnight-Commander kann man auch in dem Remote Control-Plugin auf dem Max2Play.Interface (http://max2play) starten, habe ich gerade gesehen.
    Einfach das „Remote Control Plugin“ installieren, starten, auf Fullscreen umstellen und dort „sudo mc“ eingeben.
    Man muss dann zwar per Tastatur navigieren, aber das geht auch gut. (im MC ist der Befehl „Bearbeiten“ die Taste F4)

    • This reply was modified 4 years, 10 months ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 4 years, 10 months ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 4 years, 10 months ago by  Spartan117.
    13. März 2018 at 19:29 #34407

    Anyone out there? 😉

    8. Februar 2018 at 22:38 #33927

    Um das ganze jetzt doch mal zum Abschluss zu bringen:
    Das Problem ist seit der Umstellung der Startverzögerung des Squeezebox-Servers auf 30s nicht mehr aufgetreten.

    Ich bin mir zwar sicher, dass das (wie oben beschrieben) einmal anders war, aber in den ganzen letzten Tagen war das Problem nicht mehr aufgetreten. Ich würde also sagen, dass das doch irgendwie daran gelegen hat.

    Mögliche Erklärung:
    Ich habe parallel dazu festgestellt, dass ich über den VPN auf dem Handy NICHT auf das Max2Play zugreifen kann.
    Ich habe den zu Hause zwar in der Regel nicht eingeschaltet, aber wer weiß schon…
    Eventuell haben sich die beiden Probleme einfach gegenseitig beeinflusst/gestützt und mich deswegen auf der falschen Fährte gehalten.

    8. Februar 2018 at 22:29 #33925

    Hey Ronald,

    first: The Beocreate is a masterpiece. No doubt here.

    The big PLUS for you over a standard Amp would be: You don’t need the crossover-network anymore. The Beocreate has 4 channels, and you can adjust every single of it via the DSP. So you can drive every single chassis on its own.
    The fully digital DSP not only replaces the crossovers, but lets you adjust every single frequency itself to get the very best from your CX100s at all!

    I tried with my BS-Beautys from Intertechnik. The delivered crossover is not bad, they sound good and detached at the Beocreate with a fully neutral DSP-profile.
    But directly wired to the speakers, without the crossovers but with adjusted DSP-profile, they sound like i could not imagine before…
    Every single frequency can be adjusted on it’s own, filters can be added, and so on. So there will not be any weakness that could not be adjusted with the DSP.
    Look here:
    http://www.analog.com/en/design-center/processors-and-dsp/evaluation-and-development-software/ss_sigst_02.html#dsp-overview

    You can use everything SigmaStudio offers. Nearly unlimitied adjustment-possibilities!
    If there already is a ready-adjusted-file for the DSP, so much the better!

    So the question is: Are you audiophil? If the answer is YES, then yes, you should go with the Beocreate

    • This reply was modified 5 years ago by  Spartan117.
    30. Dezember 2017 at 13:39 #33157

    Eins ist mir jetzt noch aufgefallen…
    Ich habe bei den ganzen Versuchen immer nur probiert, ob Start/Pause funktioniert.

    Jetzt hat meine Frau mich gestern aber drauf gebracht (kurz nach dem obigen Posting), dass oft viele der Funktionen des Logitech Media Servers auf der App fehlen.
    Heisst:
    Ich konnte zwar weiter play/pause ansteuern, aber zB fehlten im Reiter „Internetradio“ alle Funktionen, die sonst da sind, wie „Eigene Voreinstellungen, Lokales Radio, Musik, Sport, uswusf bis zu TuneIn-Durchsuchen. Nach einem Neustart des Squeezebox-Servers ist das dann alles wieder da und kann benutzt werden.

    Und jetzt kommts:
    Das ist mir jetzt gerade, nur 3min nach Start des RBPi auch passiert! Also direkt nach dem Start waren diese Punkte nicht verfügbar.
    Weder über Squeezer am Handy, noch über den Logitech-Media-Server am PC.
    Dann hab ich den Squeezebox-Server neu gestartet und jetzt ist alles da.
    OK, jetzt bei Start kann es mit einem zu frühen Start des Squeezebox-Servers zusammenhängen, das habe ich schon mal gelesen. Ich hatte die Verzögerung auf nur 5s stehen, die habe ich jetzt mal auf 30s hochgesetzt.

    Aber gestern waren diese Funktionen nach dem Start da und nach den 260min nicht mehr. Es gibt also (obwohl ich Play/Pause benutzen konnte) trotzdem irgendein Problem bei mir mit der Kommunikation zwischen einer externen Ansteuerung (zB von Squeezer oder vom PC per LMS) und dem PBPi selbst.

    Wollte ich nur noch erwähnt haben, auch wenn das vermutlich nicht zur Lösungsfindung beiträgt. Soll nur klarstellen, dass auch das, was ich die letzten Tage für „Läuft“ gehalten habe, nicht einwandfrei gelaufen ist.
    Ich schaue jetzt mal, ob mit den 40s Startverzögerung zumindest anfangs alles geht und zukünftig dann auch nicht nur, ob Play/Pause geht, sondern auch ob die verschiedenen Schaltflächen unter „Radio“ (bei LMS am PC) oder „Internetradio“ (bei Squeezer am Android) da sind.

    29. Dezember 2017 at 16:30 #33143

    Tach Heiner,

    also ich befürchte, das wird nicht viel bringen…
    Ich habe in den letzten Tagen viele Versuche gefahren. Nur onboard-sound an Kopfhörer, mit der Beocreate, und das dann jeweils in allen möglichen und unmöglichen Konfigurationen (mit onboard-sound an und aus, mit verschiedenen Hifi-Berry-Karten, mit/ohne Hifiberry-Plugin, mit/ohne den bereits erwähnten Einstellungen aus diesem Thema, uswusf.)

    Und ich bekomme einfach keine Regel oder Nachvollziehbarkeit rein, wann es denn nun aussteigt und wann nicht…

    Gefrustet habe ich dann alles wieder auf die Ausgangseinstellungen gestellt (bei denen es auch ausgestiegen ist).
    Und wie „befürchtet“, so läuft es jetzt schon den dritten Tag (immer morgens neu bestromt und gestartet, abends heruntergefahren und vom Strom getrennt) ohne Probleme und ohne Ausstieg^^

    Jetzt gerade seit 260min und ich kann immer noch steuern.

    Ich fürchte, ohne detailliertere Debugging-Möglichkeiten wenn es dann tatsächlich ausgestiegen ist, kommt da nichts hilfreiches für euch rum.

    Gibt es denn noch eine Möglichkeit, detailliertere Debugging-Logs oder Statusreporte einzusehen, wenn der Fehler dann auftritt?

    Über das Max2Play-Webinterface komme ich ja nach wie vor immer drauf, kann ja auch den Player killen und neu starten.
    Wenn es also noch so etwas wie eine versteckte „Entwicklungsoberfläche“ mit ausführlicheren Logs gibt, sehe ich noch Chancen, ansonsten ist das einfach zu nebulös und unkonsistent um es greifbar machen zu können.

    Schon alleine die Tatsache, dass es nicht immer aussteigt ist ja schlimm genug um Fehler zu suchen… Ich kenne das aus dem CNC-Steuerungsbereich, ohne detailliertes Debugging kann man das eigentlich erden, wenn es nicht sicher nachstellbar auftritt.

    Vielen Dank für die Rückmeldung und Hilfsbereitschaft!

    Viele Grüße,

    Marc

    20. Dezember 2017 at 15:12 #33062

    Es geht ja auch nicht um die Soundkarte, sondern um das Max2Play?
    Die Soundkarte ist ja nur ein anderer Ausgabeweg, aber die Steuerung geht doch rein über das Max2Play, oder liege ich da falsch?
    Das Beocreate ist ja auch von Hifiberry, und es wird ja auch mit dem selben Treiber angesteuert.

    Ich kann den selben Versuch gerne auch nochmal über die eingebaute Soundkarte machen, wenn ich dann wieder Support bekomme…?

    edit: Vor allem geht es ja wieder, wenn ich den Squeezelite-Player in Max2Play neu starte (bzw kille, nur neu starten geht ja nicht). Das hat ja mit der Soundkarte gar nichts zu tun, trotzdem behebt es den Fehler (bis zum nächsten Mal).
    Wie soll daran dann die Sounkarte schuld sein?

    editedit:
    Also ich habe gerade Antwort von Daniel Matuschek (Hifiberry) bekommen:

    if you haven’t installed additional software (not provided by max2play) on the Max2Play installation, there is no communication with the Beocreate board except sending audio data. In this case, there is no difference between a HiFiBerry DAC+ Light and the Beocreate board.

    If they have specific questions, they can contact me directly.

    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    18. Dezember 2017 at 19:39 #33037

    Immer noch die Beocreate=Hifiberry DAC+ Light (B+/Pi2/3)

    18. Dezember 2017 at 16:46 #33028

    Also Hifiberry-Plugin hab ich jetzt installiert (ging vorher auch ohne), Karte ausgewählt, gespeichert, neu gestartet (2mal)
    Aber in den Kommandozeilenoptionen steht trotzdem nix drin.

    Soll ich da jetzt extra was eintragen oder so versuchen?

    18. Dezember 2017 at 14:45 #33019

    In den Kommandozeilenoptionen steht gar nichts drin? Wir reden ja von Squeezelite-erweiterte Optionen-Kommandozeilenoptionen, oder?

    16. Dezember 2017 at 13:52 #32986

    Danke, aber das hat leider auch nichts gebracht. Heute 900 eingeschaltet, jetzt 1250 gehts nicht mehr zu bedienen.

    Evtl interessant:
    Wenn ich auf dem Handy über Squeezer die Verbindung herstelle, aber schon nichts mehr bedienen kann, und dann am PC auch die Squeezebox Server Webadministration (also quasi den Logitech Media Server) öffne und dort Play/Pause umschalte, dann sehe ich dieses Umschalten am Handy, also in der Squeezer-App schaltet das Symbol (analog zum PC) zwischen Play und Pause hin und her. Nur der RBPi reagiert nicht auf diese Steuerung…

    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    15. Dezember 2017 at 17:23 #32977

    Also ich habe unter „aktive Plugins“ nur:

    Start
    Audioplayer
    Einstellungen/Reboot
    WLAN/LAN
    Dateisystem/Mount
    Squeezebox Server
    Kodi/XBMC
    Jivelite
    Raspberry Einstellungen
    Bluetooth

    Kann also nichts in der Art machen, oder?
    Und „Haken“ gibts da auch nicht?

    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    15. Dezember 2017 at 16:37 #32969

    Was sind die LMS-Einstellungen? Wo finde ich die?
    Unter Einstellungen/Reboot und dort unter Plugin-Konfiguration gibt es das Fenster „aktive Plugins“, aber von UPNP lese ich da nichts?

    14. Dezember 2017 at 21:35 #32953

    Das gleiche heute…
    16:30Uhr den RBPi gestartet und per Squeezer das Internetradio eingeschaltet.
    Ich habe dann testweise ungefähr jede Stunde mal auf Pause und wieder auf Play geklickt (wieder im Squeezer), das ging auch.
    Zwischen 18.30Uhr und 20.30Uhr habe ich das vergessen, jetzt um 20.30Uhr kann ich den RBPi wieder nicht per Squeezer bedienen.

    Die Grenze scheint also wirklich bei ca. 3h Einschaltdauer zu liegen, egal ob man zwischendrin etwas bedient oder nicht.

    12. Dezember 2017 at 21:16 #32916

    Noch ein Nachtrag:
    Jetzt, nachdem ich versucht hatte, den Radiosender zu wechseln (und der neue ja auch in der App angezeigt wird) ist das Verhalten der Play/Pause-Taste wieder so wie ich es beim ersten Mal beschrieben habe.
    Es steht ständig auf Pause, wenn ich dann auf Pause drücke, wechselt der Knopf kurz zu Play, schaltet dann aber nach ca. 1s wieder zurück auf Pause.

    Auch nachdem ich wieder den Radiosender gewählt habe, der ohnehin die ganze Zeit vom RBPi gespielt wird (den ursprünglichen eben) bleibt das Verhalten so bestehen. Die App hat also irgendwie nur eine teilweise Verbindung zum RBPi.
    Ich kann zwar meine Favoriten sehen, und auch was ich in der App wähle, es erzielt aber eben keinen Effekt beim RBPi.
    Ist aber auch gut möglich, dass die ganzen Infos noch von vorher gespeichert sind und ich tatsächlich gar keine Verbindung zum RBPi habe.

    edit:
    Hmm, nein, ich habe gerade mal auf dem Handy die App „force“ gestoppt (im Anwendungsmanager) und auch alle Daten und den Cache geleert.
    Dann die App neu gestartet, sie findet auch sofort die IP und den max2play-server, verbindung herstellen klappt, Favoriten usw. ist alles da, aber nach wie vor keine Möglichkeit den Player zu steuern…

    editedit:
    Nachdem ich jetzt doch müde bin und wohl nicht mehr bis 22.00Uhr mache, habe ich jetzt zum Schluß nochmal versucht, den Squeezelite-Player zu stoppen. Wie beim letzten Mal:
    „Versucht zu stoppen … stoppen NICHT erfolgreich – bitte Kill versuchen“

    Im Log des Players hat sich dadurch nichts verändert:
    #### SQUEEZELITE VERSION ####
    Squeezelite Max2Play v1.0.1 based on v1.8.4-726, Copyright 2012-2015 Adrian Smith, 2015-2016 Ralph Irving.

    #### SQUEEZELITE BUILDOPTIONS ####
    Build options: LINUX ALSA EVENTFD RESAMPLE FFMPEG VISEXPORT IR GPIO DSD CONTROLSBS ALSASYNC BLUETOOTHSYNC

    #### AUDIOPLAYER CONFIG ####
    ### Configuration of Audioplayers
    SQUEEZELITE_PARAMETER=-o sysdefault:CARD=sndrpihifiberry -a 80:4::
    SQUEEZESLAVE_PARAMETER=-n plugequal
    SHAIRPORT_PARAMETER=-d default:CARD=sndrpihifiberry
    USE_USB_DAC=0
    USE_EQUALIZER=0
    SYSTEM_USER=pi
    YMPD_PARAMETER=–webport 8081

    #### SQUEEZELITE -l ####
    Output devices:
    null – Discard all samples (playback) or generate zero samples (capture)
    pulse – PulseAudio Sound Server
    equal
    plugequal – Equalizer for plughw:0,0
    default:CARD=sndrpihifiberry – snd_rpi_hifiberry_dac, – Default Audio Device
    sysdefault:CARD=sndrpihifiberry – snd_rpi_hifiberry_dac, – Default Audio Device
    dmix:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dac, – Direct sample mixing device
    dsnoop:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dac, – Direct sample snooping device
    hw:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dac, – Direct hardware device without any conversions
    plughw:CARD=sndrpihifiberry,DEV=0 – snd_rpi_hifiberry_dac, – Hardware device with all software conversions

    #### SHAIRPORT (SYNC) VERSION ####
    2.8.0-openssl-Avahi-ALSA-soxr

    #### OUTPUT SOUND DETAILS CARD 0 ####
    access: MMAP_INTERLEAVED
    format: S32_LE
    subformat: STD
    channels: 2
    rate: 44100 (44100/1)
    period_size: 882
    buffer_size: 3528

    #### OUTPUT SOUND DETAILS CARD 1 ####

    Health-Checker:
    Internet: Connected
    CPU Load: 0.17
    SD Card Usage: 8%
    Temp CPU: 50.5
    Power Supply: OK

    Alles irgendwie sehr strange…

    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    • This reply was modified 5 years, 1 month ago by  Spartan117.
    12. Dezember 2017 at 21:04 #32915

    Nachtrag:
    Im Sueezebox-Server-Debug-Log von heute steht auch nichts interessantes drin, befürchte ich:

    [17-12-12 15:34:33.0039] main::init (387) Starting Logitech Media Server (v7.9.1, 1511211491, Tue Nov 21 06:40:13 UTC 2017) perl 5.020002 – arm-linux-gnueabihf-thread-multi-64int
    [17-12-12 15:34:34.0542] Slim::Utils::SQLiteHelper::postConnect (374) Optimizing DB because of missing or empty sqlite_stat1 table
    [17-12-12 15:34:34.1319] Slim::Schema::forceCommit (2149) Warning: Trying to commit transactions before DB is initialized!
    [17-12-12 15:34:34.4712] Slim::Utils::SQLiteHelper::postConnect (374) Optimizing DB because of missing or empty sqlite_stat1 table
    [17-12-12 15:34:34.5388] Slim::Schema::forceCommit (2149) Warning: Trying to commit transactions before DB is initialized!
    [17-12-12 15:34:35.9810] Slim::Utils::SQLiteHelper::postConnect (374) Optimizing DB because of missing or empty sqlite_stat1 table
    [17-12-12 15:34:36.4184] Slim::Schema::forceCommit (2149) Warning: Trying to commit transactions before DB is initialized!
    [17-12-12 15:34:37.2896] main::checkDataSource (1110) Warning: Schema updated or no media found in the database, initiating scan.
    [17-12-12 15:34:41.5477] Slim::Utils::SQLiteHelper::postConnect (374) Optimizing DB because of missing or empty sqlite_stat1 table
    [17-12-12 15:34:41.6333] Slim::Schema::forceCommit (2149) Warning: Trying to commit transactions before DB is initialized!

    #### PERL VERSION ####
    v5.20.2

    Der Aussetzer war um ca. 19Uhr

Viewing 30 posts - 1 through 30 (of 41 total)