[SOLVED] Anfängerfragen zur benötigten Hardware/Software

Max2Play Home 2016 (en) Forums General Questions on Hardware and Max2Play Versions [SOLVED] Anfängerfragen zur benötigten Hardware/Software

This topic contains 11 replies, has 5 voices, and was last updated by  std Moderator 3 months, 2 weeks ago.

Viewing 12 posts - 1 through 12 (of 12 total)
  • 8. December 2016 at 11:13 #24677

    Hallo,

    bei meiner Recherche zum Aufbau eines multiroomfähigen System bin ich auf diese Seite gestoßen. Nun sind aber noch einige Fragen offen geblieben, die sich nach Studium des Konfigurators und der Bundles nicht auflösen ließen.

    1. Benötige ich für jeden RaspberryPi eine eigene Max2 Lizenz?
    2. Kann der Raspberry mit einem entsprechenden Modul auch Lautsprecher bedienen, die passiv sind und “nur” über den Anschluss von normalen Lautsprecherkabeln verfügen? Ist das ganze dann an 2 Lautsprechern auch Stereo?
    3. Auf anderen Seiten hab eich gesehen, dass man den LMS-Server auch auf einer Synology laufen lassen kann. Ist das kompatibel mit Max2?
    4. Steuert man die Ausgabegeräte mit einer App oder per Webinterface?
    5. Kann ich meine Musik- und Videobibliothek auf allen Geräten ausgeben? Video benötige ich nur im Wohnzimmer per 5.1 Receiver
    6. Lässt sich Amazon Music unlimited auf alle Geräte streamen?
    7. Lassen sich andere Internetradios auf alle Geräte streamen?

    Ich weiß, ist viel gefragt, aber mir ist das ganze noch nicht so klar.

    Grüße, heinzelrumpel

    8. December 2016 at 17:14 #24695

    Hallo heinzelrumpel,

    Ich gehe hier nacheinander auf deine Fragen ein:

    zu 1.
    Aus technischer Sicht kann die Premiumlizenz auf so vielen Max2Play-Geräten wie nötig aktiviert werden. Als ein digitales Produkt ist es mit jedem Max2Play-Image kompatibel. Allerdings ist Max2Play ein Communityprojekt. Mit jeder Lizenz, die Sie erwerben, leisten Sie einen Beitrag zu dessen Weiterentwicklung und dem Communitysupport.

    zu 2.
    Das ist mit jeder AMP+ Soundkarte die wir Unterstützen möglich. Darunter zählen die IQaudIO DigiAMP+; HiFiBerry AMP+, Justboom AMP+ und viele mehr. Diese Soundkarten sind ein Verstärker und somit ist der Anschluss von passiven Lautsprechern ohne weiteres möglich.

    zu 3.
    Das installieren des LMS auf einer Synologie (oder einer anderen NAS) ist möglich und auch kompatibel mit Max2Play.

    zu 4.
    Max2Play ist ein Webinterface. Dieses kann, mit dem Browser, auch auf mobilen Geräten verwendet werden. Zusätzlich gibt es verschiedene Apps deren Funktionalität wir unterstützen. So z.B. iPeng (iPhone) und Squeezer (Android)

    zu 5.
    Ja. Die Freigabe von Dateien ist mittels Sambashare z.B. möglich. Wo die Dateine liegen ist dabei egal, vermutlich auf der Synologie. Diese Dateien können via Dateisystem Freigabe auch mit dem Raspberry Pi wiedergegeben werden. Der Raspberry Pi verfügt darüber hinaus über einen HDMi Anschluss und kann damit auch an ein TV Gerät angeschlossen werden.

    zu 6.
    Das ist aktuell nicht möglich. Es ist jedoch möglich mit dem Bluetooth Plugin, die Musik vom Handy zum Raspberry Pi (Output Gerät) zu streamen.

    zu 7.
    Auch das ist möglich, ebenso mit dem Bluetooth Plugin, welches ich in 6. schon erwähnt habe.

    Ich empfehle dir aufjedenfall ein paar unserer Guides anzuschauen. Somit bekommst du schon einmal einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten von Max2Play.

    Hier gelangst du zum Starter Guide

    Hier gelangst du zu einem Artikel über ein Multiroom Audio System Setup

    In unserem Forum findest du auch verschiedene Projekte die von der Community vorgestellt wurden.

    Ich hoffe das ist dir erstmal eine Hilfe.

    Beste Grüße

    Christoph

    ——————————————————————————————————

    Dear heinzelrumpel,

    I will answer your questions one after the other:

    1st.
    From a technical perspective, the premium license can be activated on as many Max2Play devices as necessary. As a digital product, it is compatible with any Max2Play image. However, Max2Play is a community project. With each license you purchase, you contribute to its development and community support.

    2nd.
    This is possible with any AMP + sound card we already support. These include the IQaudIO DigiAMP +; HiFiBerry AMP +, Justboom AMP + and many more. These sound cards are an amplifier and thus the connection of passive loudspeakers is easily possible.

    3rd.
    Installing the LMS on a Synology (or other NAS) is possible and also compatible with Max2Play.

    4th.
    Max2Play is a web interface. This can also be used on mobile devices with the browser. Additionally there are different apps whose functionality we support. E.g. IPeng (iPhone) and Squeezer (Android)

    5th.
    Yes. The sharing of files is possible with Sambashare. Files from the Synologie also can be played with the Raspberry Pi via file system sharing. The Raspberry Pi also has an HDMi connection and can therefore also be connected to a TV set.

    6th.
    This is currently not possible. It is however possible with the Bluetooth plugin, to stream the music from the mobile phone to the Raspberry Pi (output device).

    7th.
    Also this is possible, likewise with the Bluetooth plugin, which I in 6th already mentioned.

    I recommend you to look into some of our guides. So you get a little insight into the possibilities of Max2Play.

    Here you see Starter Guide

    Here you can find an article about a Multiroom Audio System Setup

    In our forum you will also find various projects presented by the community.

    I hope this is an help for you.

    9. December 2016 at 20:47 #24733

    Hallo Christoph, besten Dank für die ausführliche Antwort. Jetzt bin ich um einiges schlauer und werde für den Anfang mit dem AMP+ anfangen, um meine passiven Lautsprecher zu bedienen. Kann ich mit dem gleichen System dann auch den Hdmi Ausgang an meinen TV anschließen und Filme von der NAS streamen? Auch zeitgleich wenn der AMP+ Sound ausgibt? Wird für Video Kodi benutzt, oder hat das Image einen eigenen Player?

    So, jetzt in euren Shop und bestellen.

    Ciao Heinzelrumpel

    10. December 2016 at 22:35 #24738

    Hi

    Videos ausgeben ist problemlos möglich. Und wie du richtigerkannthast, es kann KODI installiert werden
    Gleichzeitige Ausgabe von KODI und Squeezelite geht aber wahrscheinlich nur mit einer externen USB-Soundkarte
    HDMI und der Digi+ benötigen auf jeden Fall denselben Soundtreiber, ich vermute das betrifft die analoge Ausgabe auch
    Aber Christoph wird das sicherlich noch genau beantworten

    16. December 2016 at 14:57 #24918

    Hallo zusammen,

    ich habe einen PI3 mit HifiBerry Amp+ Board, wenn ich die Soundkarte in den Einstellungen auswähle, stellt sie sich immer auf “none” zurück.

    Ist für den Betrieb eines HifiBerry Boards immer eine Lizenz notwendig? Die habe ich nämlich noch nicht.
    Gibt es vielleicht eine kostenlose Test Lizenz?

    16. December 2016 at 15:04 #24919

    Hi

    als meine Lizenz abgelaufen war wurde da auch immer “None” angezeigt, funktionierte aber trotzdem

    Ob das funktionert wenn man noch nie eine Lizenz hatte weiß ich nicht. Aber falls du den Pi an einem AVR mit HDMI einsetzt kannst du problemlos diese Verbindung nutzen

    19. December 2016 at 13:46 #24991

    Hallo heinzelrumpel,

    Wie std bereits geschrieben hat, ist es möglich KODI und Squeezelite zeitgleich zu benutzen. Es ist nicht zwingend erforderlich eine USB-Soundkarte zu nutzen. Dies funktioniert auch mit einem Raspberry Pi 2 oder 3 und einem HiFiBerry AMP+

    Hier findest du einen Wiki-Eintrag zu diesem Thema: https://www.max2play.com/en/wiki/audioplayer-squeezelites-shairport/

    Es ist wichtig den Reiter – “Nutze USB-Soundkarte” zu aktivieren und in Kodi dann die entsprechende Soundkarte als Wiedergabegerät einzustellen. Neben dieser Funktion stehen auch nochmal relevante Informationen. Diese bitte auch beachten.

    @sven.hammen und @std

    Die Möglichkeit der Auswahl einer Soundkarte in den Raspberry Einstellungen wird deaktiviert wenn keine gültige Lizenz eingetragen ist. Ohne Lizenz kann die Soundkarte im Menü “Audioplayer” ausgewählt werden. In den Erweiterten Einstellungen des Squeezelite-Players gibt es die Möglichkeit die eigene Soundkarte auszuwählen. Diese wird dort auch angezeigt und erkannt.

    Am einfachsten ist jedoch die Verwendung des jeweiligen Plugins (Justboom, IQaudIO, HiFiBerry). Dort kann die Soundkarte ausgewählt werden und alle notwendigen Einstellungen werden dann automatisch vorgenommen. Das funktioniert auch ohne Lizenz.

    ————————————-
    in English:

    As std has already written, it is possible to use KODI and Squeezelite at the same time. It is not absolutely necessary to use a USB sound card. This also works with a Raspberry Pi 2 or 3 and a HiFiBerry AMP

    Here is a Wiki entry to this topic: https://www.max2play.com/en/wiki/audioplayer-squeezelites-shairport/

    It is important to activate the tab “Use USB sound card” and then set the corresponding sound card as a playback device in Kodi.
    In addition to this function, there are also relevant information. Please note this.

    @sven.hammen and @std

    The possibility to select a sound card in the Raspberry settings is deactivated if no valid license is entered. Without a license the sound card can be selected in the menu “Audioplayer”. In the advanced settings of the Squeezelite player, you have the option to select your own sound card. This is also displayed and recognized there.

    The simplest way is to use the respective plugin (Justboom, IQaudIO, HiFiBerry). There the sound card can be selected and all necessary settings are made automatically. This also works without a license.

    20. December 2016 at 21:32 #25092

    Hi Christoph,

    nochmal danke. Hab es hinbekommen. Jetzt läuft Kodi und SqueezeLite parallel. Lediglich Shairport startet nicht. Ist das so beabsichtigt?

    Grüße, Heinzelrumpel

    21. December 2016 at 17:24 #25117

    Hallo heinzelrumpel,

    Hier eine Antwort aus einem etwas älteren Post in unserem Forum von Stefan:

    Aktuell ist es mit Max2Play nur möglich Squeezelite und Kodi gleichzeitig laufen zu lassen. Dafür muss in den erweiterten Einstellungen von Squeezelite die Option “nutze USB-Soundkarte” aktiviert werden. Wichtig dabei ist, dass Kodi eine andere Soundkarte als Squeezelite nutzt. Z.B. USB-DAC/HifiBerry DAC oder AMP für Squeezelite und HDMI für Kodi.
    Zum Aktivieren von Airplay über Squeezelite bietet sich das Addon Shairtunes an, welches auf der Squeezebox Server Seite im Webinterface einfach installiert werden kann. Danach wird Shairport nicht mehr benötigt und Airplay über Squeezelite und Kodi sind gleichzeitig möglich.

    https://www.max2play.com/en/forums/topic/shareport-airplay-und-kodi-laufen-nicht-gleichzeitig/

    Ich hoffe das hilft dir weiter.

    Beste Grüße
    Christoph

    22. December 2016 at 12:00 #25142

    Hi Christoph,

    danke für die Info.

    Ciao, Heinzelrumpel

    30. June 2017 at 14:38 #29766

    gibts da ne Anleitung wie man Kodi und max2play gleichzeitig laufen lassen kann auf einer SD Karte??

    30. June 2017 at 17:14 #29767

    Hi

    du kannst die generell parallel laufen lassen. Nur die gleichzeitige Soundausgabe ist nicht möglich, da beide aufs selbe Sounddevice zugreifen.
    Deswegen brauchst du “eienlich” eine USB-Soundkarte. Ist die nicht vorhanden nterdrückt das System den zeitgleichen Beztrieb
    Kann man aber umgehen indem man bei Squeezelite einfach den Haken bei “USB-Soundkarte” setzt
    Ich habe allerdings noch nie probiert was passiert wenn man dann aus Versehen bei Kodi und Squeeze ein Medium laufen läßt

Viewing 12 posts - 1 through 12 (of 12 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here