RadioKlempner

Forum Replies Created

Viewing 6 posts - 1 through 6 (of 6 total)
  • 20. Mai 2019 at 10:50 #45464

    Is it possible that it hangs together with the settings in /etc/xdg/openbox/rc.xml?
    I am not shure about the difference between „press“ and „click“ as action for a mousebind?

    20. Mai 2019 at 10:27 #45463

    Hello!
    I experienced the same problems. I created an Desktop file to open an application, but with left click it don´t works.
    The File ist executable and works, I´m sure. Even if i create an Desktop-Link with rightclick on an application in the start menue, it is shown immediately on the desktop, but it don´t works with leftclick or enter.
    The joke is, if you rightclick on the desktop icons an choose „Open“ the it works. Something is wrong with the leftclick action. It is not a matter of double click timing, i tried it already.
    Please help! Thanks…

    3. Mai 2019 at 11:36 #45236

    Hallo!

    Ich möchte gerne das Thema DAB+ nochmal aufgreifen. Mit „welle.io“ gibt es ein DAB+ Wiedergabeprogramm, auch für
    Raspberry/Linux, welches mit günstigen und verfügbaren DVB-T USB Empfängern arbeitet (RTL2832U). Das ist auch ein großer Vorteil gegenüber den Monkeyboards welche extrem teuer und fast nicht verfügbar sind.
    Es existiert auch eine CLI Commandline Schnittstelle.
    Für einen geübten Programmierer (was ich nun nicht wirklich bin) sollte es kein allzu großes Hindernis darstellen dies in Max2play zu integrieren. Eventuell müsste man Albrecht Lohofener (den Projektverantwortlichen) noch um Erlaubnis bitten.

    Es wäre sicher ein echter Gewinn für Max2Play wenn es eine DAB+ Option gäbe.

    27. Februar 2019 at 22:25 #44574

    Hallo Heiner!

    Meinst Du die Alsa Parameter? Dort steht wie vom Konfigurationstool für den Hifiberry Amp+ voreingestellt „80:4::“ nach dem Ändern auf „hw:0“ kam kein Ton mehr. Ich dachte hw:0 wäre der richtige AlsaParamter da nach Eingabe in die Konsole von aplay -l der Amp+ als Karte 0 angezeigt wird. Ich habe aber keine wirkliche Ahnung was die Alsa-Parameter bedeuten.
    Auch wenn kein Ton kam hat sich der Lautstärkebalken nicht schneller aktualisiert.

    24. Februar 2019 at 11:52 #44551

    Hallo Heiner!

    Vielen Dank für die prompte Antwort, leider komme ich erst heute dazu zu testen und zu antworten.

    Ich habe das Verhalten des Lautstärkebalkens nochmal genau beobachtet. Er aktualisiert sich genau dann, wenn ein neuer Lied/Künstlertext oder Coverbild angezeigt wird. Das kann auch über eine Minute dauern. Ich werde mal versuchen über die API einen kurz anzuzeigenden Text auf das Display zu schicken. Das könnte vielleicht den Balken aktualisieren. Berichte später ob´s geklappt hat (auch wenn das ein nicht so eleganter Workaround wäre).

    An CPU-Load oder Netzwerkverbindung kann es nicht liegen. Ich habe den Radio in verschiedenen Netzen getestet, das hat keinen Einfluss. Dürfte es eh nicht, da der Code lokal über den localhost ausgeführt wird. Das Pythonprogramm ist auf dem Raspberry im Autostart und führt bei entsprechendem seriellen Befehl das Kommando z.B. curl --silent 'http://localhost:9000/status.html?p0=mixer&p1=volume&p2=-1' > /dev/null aus.

    Interessant ist auch, daß Jivelite wohl eine eigene Variable für die Lautstärke hat und diese als Absolutwert und nicht relativ zum Squeezeboxserver schickt. Das merkt man bei Tippen auf die Display Button´s fürs Lautstärkeändern. ( Es ändert sich der Balken dann sofort).
    Das merkt man an folgendem Verhalten:
    Beispiel: Die Lautstärke ist auf 50% eingestellt. Ich ändere per API die Lautstärke auf 10% was auch sofort hörbar ist, der Balken bleibt jedoch noch längere Zeit auf 50%. Tippe ich nun wärend noch 50% angezeigt wird auf Lautstärke+ am Diplay, stellt sich die Lautstärke nicht auf 10%+1 ein, sondern auf 50%+1 ein. Sie springt also deutlich nach oben.
    Eine Frage: Könnte man die Lautstärkevariable von Jivelite von extern (z.B. per CLI Kommando) ändern statt per API über den Squezzeboxserver????

    Was mein Projekt anbelangt, kann ich das gerne bei Interesse online stellen. Momentan bin ich allerdings noch am entwickeln und schätze dass ich noch einen Monat brauche bis ich im Wesentlichen fertig bin.

    Danke! Grüße!

    12. Februar 2019 at 21:44 #44443

    Hallo Zusammen!

    Dieses Thema hat mich ebenso beschäftigt. Mein Anliegen war über die Konsole oder aus Python heraus
    verschiedene HTTP-Kommandos wie z.B. für das Herunterfahren zu steuern.
    Da ich nun herausgefunden habe wie das geht und es vielleicht dem einen oder anderen helfen könnte,
    möchte ich dies hier posten. (Ich habe mich an der Diskussion auf der Seite „https://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?227888-in-der-Konsole-eine-http-seite-aufrufen“ gehalten. Ein in der Konsole eingegebener Befehl wie
    << wget -q -o /dev/null -O /dev/null http://max2play/plugins/max2play_settings/controller/Basic.php?action=shutdown >>

    fährt Max2Play herunter ohne einen Browser zu benötigen.
    (-o /dev/null sorgt dafür das keine Datei angelegt wird da der Befehl wget üblicherweise dafür verwendet wird)

    Alternativ kann man das auch mit „curl“ machen. Was besser ist kann ich nicht sagen:
    curl –silent ‚http://max2play/plugins/max2play_settings/controller/Basic.php?action=shutdown&#8216; > /dev/null

    • This reply was modified 5 years, 4 months ago by RadioKlempner. Reason: Ergänzung um curl Kommando
Viewing 6 posts - 1 through 6 (of 6 total)