Squeezebox Server Konfig. falsch

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play as Squeezebox (Player / Server) Squeezebox Server Konfig. falsch

This topic contains 10 replies, has 2 voices, and was last updated by  MarioM Moderator 1 week, 1 day ago.

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • 14. September 2021 at 12:55 #51626

    Hallo zusammen,
    meine Musiksammlung befindet sich auf einer Diskstation, ich möchte den LMS auf dem M2P laufen lassen und scheitere bei der Inbetriebnahme des Squeezebox Servers, wahrscheinlich am nicht korrekten Dateisystem Mount.
    Das Durchsuchen des Medienordners /mnt/mountdir des Squeeze Servers führt zu keinem Ergebnis, das Log sieht so aus:
    [21-09-14 12:16:29.8874] Slim::Utils::SQLiteHelper::postConnect (377) Optimizing DB because of missing or empty sqlite_stat1 table
    [21-09-14 12:16:29.9093] Slim::Schema::forceCommit (2143) Warning: Trying to commit transactions before DB is initialized!

    Diese Versuche beim Mounten habe ich probiert:
    //DS220J_TL/FLAC/ /mnt/mountdir/ nfs iocharset=utf8,netdev
    //DS220J_TL/volume1/FLAC/ /mnt/mountdir/ nfs iocharset=utf8,netdev
    //DS220J_TL/volume1/FLAC /mnt/mountdir/ nfs User=xxxx,password=yyyy,iocharset=utf8,netdev
    //DS220J_TL/FLAC /mnt/mountdir/ nfs User=xxxx,password=yyyy,iocharset=utf8,netdev

    ( mit User xxxx und Password kann ich mich auf der DS anmelden und den FLAC – Ordner verwalten, auch vom Win PC und Android Smartphone )
    Mounten mit cifs geht nicht:
    mount error(22): Invalid argument Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g. man mount.cifs)

    Auf „Pfad“ und „Mountpoint“ könnte man doch auch eine Plausibilitätsprüfung im OS machen …

    Mir ist noch aufgefallen, dass es wenn der Raspberry gestartet wird bis zu einer Stunde dauern kann bis im „Dateisystem Mount“ meine „Netzwerk Geräte“ angezeigt werden können !

    16. September 2021 at 12:48 #51646

    Hallo Tom,

    Bitte versuche, statt dem Netzwerknamen die IP-Adresse deines NAS zu verwenden. Wenn du nicht Samba sondern NFS nutzt, muss die Syntax bei der Freigabe folgendermaßen aussehen: IP-ADRESSE:PFAD oder *:PFAD
    Allerdings ist NFS eher unüblich bei normalen NAS-Freigaben. Bitte überprüfe bei deiner Diskstation, ob die Sambafreigabe für den Ordner aktiviert ist und ggf. welche Samba Version genutzt wird. Vielleicht hilft dir auch noch unser Wiki-Artikel zum Thema Mounten weiter: https://www.max2play.com/en/wiki/mounting-an-external-drive/

    22. September 2021 at 16:02 #51671

    Hallo Mario,
    auch mit IP Adresse und diversen Optionen ( mit/ohne sec=ntlm, vers=1.0 … ) kann ich nicht mit Typ „CIFS“ mounten und mit „NFS“ findet der Squeezebox Server das gemountete Laufwerk nicht, weder auf der DS220J noch auf der alten DS107+. Auf beiden DS ist SMB erlaubt und Ordner können vom Win PC gemapped werden.
    Im Wiki und Synology-Forum habe ich keine passende Lösung gefunden.

    23. September 2021 at 14:15 #51673

    Das Hinzufügen der NFS Freigaben funktioniert also? Nur der Squeezebox Server zeigt dann keine Dateien an? In diesem Fall könntest du noch überprüfen, ob es an der Freigabe liegt oder am Server, in dem du per SSH, unserem Remote Control Plugin oder etwa WinSCP auf das Dateisystem des Pi zugreifst und dir die Dateien im Ordner /mnt/mountdir anzeigen lässt.

    Nichtsdestotrotz wundert es mich, dass die cifs Freigabe nicht funktioniert. Hast du schon diese Option ausprobiert?:

    //IP-Adresse/FLAC /mnt/mountdir/ cifs user=xxxx,password=yyyy,iocharset=utf8,_netdev

    Ist FLAC in der obersten Ordner-Ebene auf der Festplatte? Und hat der Nutzer Lese- und Schreibrechte für diesen Ordner?

    27. September 2021 at 18:19 #51678

    Hallo Mario,
    die NFS – Freigaben kann ich immer speichern sofern die Syntax stimmt, da kann ich bei „Pfad“ alles Mögliche eingeben.
    Die Option mit IP oben habe ich ebenfalls probiert, Ergebnis mit cifs ist immer „mount error(22)“.

    Mit SSH sehe ich dass im NFS-Pfad /mnt/mountdir leer ist, da der Pfad zwar gespeichert aber das mounten nicht durchgeführt wird.
    Den hinterlegten User kann ich auf der Diskstation anmelden und damit im FLAC Ordner anlegen und löschen.
    Ein Wechsel von SMB2 zu SMB1 auf der DS bringt keine Änderung.

    28. September 2021 at 13:18 #51684

    Hallo Tom,

    aktuell scheinen mehrere Nutzer im Forum Probleme mit dem Mounten der Diskstation zu haben. Vielleicht liegt hier also ein generelles Problem vor. Wenn ich wieder im Büro bin, werde ich mal versuchen die Diskstation vor Ort zu mounten. Im Home Office habe ich leider nur ein QNAP NAS – damit funktioniert das Mounten allerdings tadellos.

    Ich melde mich dann nochmal, wenn ich etwas herausgefunden habe. Im Zweifelsfall muss ich unseren Entwickler zu Rate ziehen.

    Noch eine Frage zur Sicherheit: Enthält der Nutzername oder das Passwort, dass du verwendest, Umlaute oder Sonderzeichen?

    29. September 2021 at 9:33 #51689

    Hallo Mario,

    User und Passwort habe ich auch ohne Sonderzeichen probiert, immer mit Quercheck der Berechtigung durch Anmeldung direkt auf der DS und mappen des FLAC Ordners vom Win PC.

    Auch alle Pfadkombinationen ( mit Name, IP, usw. ) habe ich durchprobiert.
    Der Medienordner des LMS den ich direkt auf der DS laufen habe ist /volume1/FLAC, auf dem Pi habe ich auch das im Pfad probiert. Siehe auch Thread von „musicanera“ der aktuell das gleiche Problem hat.

    5. Oktober 2021 at 15:11 #51710

    Probiere bitte noch folgendes:

    Aktiviere die NTLMv1-Authentifizierung in deiner Diskstation unter Control Panel > File Services > SMB > Advanced Settings > Others

    Funktioniert der Zugriff (cifs) danach wieder?

    5. Oktober 2021 at 16:48 #51711

    Hallo Mario,
    meine Diskstation läuft mit DSM 6.2.4, da gibt es diesen Parameter nicht.
    Vermutlich entspricht er „Minimum SMB Protocol“, hier ist SMB1 eingetragen.

    Der Pi hängt am LAN – Kabel und kann bei „Dateisystem Mount“ keine Netzwerkgeräte anzeigen ( nicht mal sich selbst ) – kann das ein OS-Bug sein ?
    Ich kann ihn ja über den Browser und SSH ansprechen.

    Willst Du die 3 Threads mit dem selben Problem vllt. zusammenfassen ?

    7. Oktober 2021 at 12:05 #51724

    Hallo Mario,

    heute sieht mein PI wieder mal Netzwerkgeräte und ich konnte nach dem Hinweis von Carsten im Thread „Dateisystem – „Mounten von Pfaden…“ von musicanera den gemounteten Pfad in den LMS – Einstellungen öffnen. Die Lösung war der Verzicht auf die Slashes ( // ) und die Optionen im Pfad des Mountpoints.
    Die DEBUG Info sieht so aus: Diskstationname://volume1/FLAC /mnt/mountdir/ nfs

    @mario und @carsten: Vielen Dank für eure Unterstützung !

    7. Oktober 2021 at 12:28 #51726

    Hi Tom,

    super, dass es jetzt auch bei dir funktioniert. Ich bin bei meinem letzten Vorschlag fälschlicherweise davon ausgegangen, dass du auch ein Update auf DSM Version 7.0 gemacht hast.

    Bei den meisten scheint die NFS-Freigabe jetzt geklappt zu haben. Bleibt nur die Frage, warum SMB nicht funktionierte.

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here