Audio Streming Projekt mit LED Power Button und Rotary Encoder

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Audio Streming Projekt mit LED Power Button und Rotary Encoder

This topic contains 4 replies, has 3 voices, and was last updated by  mathias premium 3 days, 12 hours ago.

Viewing 5 posts - 1 through 5 (of 5 total)
  • 14. November 2021 at 10:48 #51787

    Hallo,

    für eine Audiostreaming Projekt sollen folgende Komponenten zum Einsatz kommen:

    – Raspberry pi3 model B+
    – Max2Play
    HifiBerry AMP2
    LED Power Button
    Rotary Encoder

    Die Teile habe ich bereits, teilweise bereits im Gehäuse verbaut.

    Ich komme momentan aber absolut nicht weiter an folgenden Stellen:
    Wie werden der LED Power Butten und der Rotary-Encoder an den GPIO gesteckt.
    Und – vielleicht noch wichtiger – wie werder sie vom System richtig erkannt bzw. wie machen sie das, was sie sollen?

    Der Power Butten soll logischerweise mein Ein- / Ausschalter sein, die LED die Zustände anzeigen (leuchten = „Ein“).
    Der Rotary-Encoder wäre zur Lautstärkenregulierung gedacht.

    Vielleich kann mir jemand dabei helfen?

    16. November 2021 at 15:40 #51791

    Hallo Hausbaer,

    leider bieten wir aktuell keine Lösungen, den Power Button und Rotary Encoder zusammen mit dem HiFiBerry Amp2 zu nutzen. Der Power Button wird aktuell von uns nur für den Audiophonics I-Sabre und das Power Management Modul unterstützt. Gleichermaßen kann der Rotary Encoder nur mit IQaudIO oder Justboom Karten verwendet werden. Die Karten von HiFiBerry blockieren leider wichtige GPIOs, die zur Verwendung der Teile benötigt werden. Hier findest du mehr zur Belegung der Pins von HiFiBerry: https://www.hifiberry.com/docs/hardware/gpio-usage-of-hifiberry-boards/
    Ich möchte trotzdem nicht ausschließen, dass es Lösungen für dieses Setup gibt. Vielleicht finden sich ja Nutzer, die diese Komponenten bereits erfolgreich zusammen betreiben. Ansonsten würde ich dir empfehlen, dich auch noch in anderen Raspberry Pi Foren umzusehen, ob dort Ideen geteilt wurden.

    24. November 2021 at 12:40 #51809

    Hallo,

    werden dann

    – Raspberry Pi3 B
    – Power Management Modul
    – IQaudio DAC Pro (bevorzugt, da Lötstellen für Lautsprecheranschlüsse vorhanden)

    zusammen funktionieren?

    25. November 2021 at 14:54 #51812

    Sofern der IQaudIO DAC Pro eine GPIO Leiste hat, sollte das funktionieren. Der Hersteller des Power Management Moduls empfiehlt dann die Nutzung eines 7-9V Netzteil mit mindestens 2,5A.
    Am besten du schaust mal in folgende Aufbauanleitung: https://www.max2play.com/7-zoll-touchscreen-display-im-metallgehaeuse-mit-raspberry-pi-und-soundkarte/
    Unten auf der Seite findest du ein Schema, wie der Power Button, Power Management Modul und IQaudIO verbunden werden müssen. Ansonsten findest du dort auch weitere Infos zur Verwendung des Power Management Moduls und Installation des Buttons.

    1. Dezember 2021 at 0:11 #51817

    Hallo Hausbaer, Hallo MarioM

    Ich betreibe (u.a.) eine ähnliche Konfiguration wie du, Hausbaer, sie dir vorstellst.

    – Raspi 3B+
    – Hifiberry Amp 2
    – SUSV advanced Hardware-Version 1 / FW V1.32 SW V1.32 (Power-Managment)
    – kombinierter Rotary-Encoder für Play/ Pause via Button und Lautstärkeregelung via Drehimpulsgeber
    – 2x Rotary-Encoder wobei hier nur die Button-Funktion genutzt wird um mittels der SUSV einen Reset / On-Power und OFF-Power Taster zu
    ermöglichen
    – das ganze auf einer Platinen GPIO-Erweiterung (Pimoroni pHat Stack)
    – Raspberry Pi 7-Zoll Display
    – Powersupply ist ein 19V Tischnetzteil von Mean Well mit ca. 4,75A (angeschlossen an den Wide-Range Power-In des Hifiberry AMp2-Boards)

    Ich habe also 3 Drehimpulsgeber mit Taster-Funktion (Rotary Encoder), wobei nur einer wirklich auch den Drehimpuls zur Lautstärkeregelung verwertet. Die Taster sind bei allen Dreien genutzt. Ein mal „Reset“ bzw. „On“, ein mal „Play“ bzw. „Pause“ und ein mal „Off“.
    Angeschlossen ist der Drehimpulsgeber zur Lautstärkeregelung an 5V, GND, GPIO 23,24,25.
    GPIO 25 ist die Tasterfunktion für Play und Pause. GPIO 23 und 24 ist CLK und DT bzw. DT und CLK – je nachdem welche Richtung „lauter“ bzw. „leiser“ sein soll. Also gegen oder mit dem Uhrzeigersinn. Hier sei noch zu erwähnen das ich nicht das KY-040 Drehimpulsgeber Modul genutzt habe, sondern die 360 Grad Rotary Encoder Modul EC11 Digital.

    Raspberry Pi 3B+ pinout with GPIO function

    Alles läuft fast „Out of the Box“ mit der Max2Play-Linzenz, da SUSV, Hifiberry,RPi Display, HardwareControl als Premium-Plugins zur Verfügung stehen. Nur der Play/Pause-Taster hat anfänglich Probleme gemacht – aber den kann man bei den Rotary Encoder Start Options: mittels -X 25 einfügen.

    Ich hoffe mein Beitrag ist ein wenig nützlich und regt zum nachbauen an.
    MfG Mathias

    PS: Das Ganze steckt in einem Gehäuse und befeuert je Kanal einen durch eine Frequenzweiche Monacor DN-1 angebundenen MONACOR SPH-174KE
    Hi-Fi Tiefmitteltöner und MONACOR DTM-104/8 Hi-Fi-Kalottenhochtöner. (alles 8 Ohm – deswegen 19V Netzteil siehe: Datasheet Hifiberry AMP2)

    Edit: GPIO Usage of Hifiberry Boards GPIO Usage of Hifiberry Boards

    • This reply was modified 3 days, 12 hours ago by  mathias. Reason: GPIO-Nutzung durch das Hifiberry Board aufgeführt
Viewing 5 posts - 1 through 5 (of 5 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here