Top 5 Tipps für das optimale Max2Play Setup

Top 5 Tipps für das optimale Max2Play Setup

Verbinde dein Smartphone mit deinem Max2Play System, lasse mehrere Audio Player gleichzeitig laufen und verhindere die künstliche Runterregelung bei Nutzung der Software-Lautstärkeregelung. Mit diesen 5 Tipps von Heiner kannst du das Beste aus deinem Max2Play-System rausholen.

1. Bluetooth für den Raspberry Pi

  • Pair deine Bluetooth-Boxen ODER dein Bluetooth Smartphone/Tablet
  • Erstelle einen Bluetooth-Kanal auf deinem Squeezebox Server um Musik von deinem Smartphone oder Tablet an alle Squeezeplayer zu spielen
  • Verbinde dein Smartphone oder Tablet direkt mit einem Player auf deinem Pi, wähle „Pulse“ in Squeezelite und Shairport aus und das Gerät wird automatisch die Bluetooth-Wiedergabe zum Soundausgangsgerät weiterleiten

Wahrscheinlich unser größtes und aufregendstes neues Feature ist das frisch überarbeitete und verbesserte Bluetooth Plugin. Es kann nun nicht nur dein Max2Play-Gerät mit einem Bluetooth-Lautsprecher deiner Wahl verbinden, sondern auch direkt mit deinem Smartphone oder Tablet gepairt werden! Dies eröffnet die Möglichkeit, ohne Umwege die Wiedergabe auf dem Handy oder dessen Apps zu starten. Apps die zuvor keinen Zugang via Squeezebox oder DLNA hatten wie Audible, können nun direkt vom Bluetoothgerät wiedergegeben werden.

Du kannst zudem entscheiden, ob du den Bluetoothstream direkt über deine lokale Soundkarte des Max2Play-Geräts oder über einen separaten Stream in deinem lokalen Squeezebox Server des Geräts wiedergeben möchtest. Beim Streaming über den Squeezebox Server können alle Squeezelite Player die Bluetooth-Wiedergabe vom Smartphone oder Tablet wiedergeben. Ein weiterer Vorteil dieser Wiedergabe ist, dass du keinerlei Audioplayer-Einstellungen ändern musst. Lediglich ein Klick auf den Button unter „Stream to Squeezebox Server“ im Bluetooth Plugin und ein Kanal für die Bluetooth-Wiedergabe wird automatisch in deinem lokalen Squeezebox Server erstellt.

Falls du direkt, lediglich zur Soundkarte deines Geräts streamen möchtest, musst du nur den drei einfachen Schritten folgen, die übersichtlich erklärt am Ende der Bluetooth Plugin Beschreibung stehen. Einfach das integrierte Audio vom Raspberry Pi 3 deaktivieren, die Player (sowohl Squeezelite als auch Shairport) Soundkarteneinstellung auf „Pulse“ setzen und deren Kommandozeilenoptionen löschen. Danach kann das gekoppelte Bluetoothgerät direkt anfangen, wiederzugeben was auch immer gerade von dir ausgewählt wird.

2./3. MultiSqueeze und MultiShairport

  • Erstelle mehrere Squeezebox Player oder AirPlay Receiver auf einem Max2Play-Gerät
  • Bespiele verschiedene Ausgänge mit jedem einzelnen virtuellen Audioplayer

Der zweite und der dritte Pro-Tipp für Max2Play sind sich beide sehr ähnlich, allerdings kann jeder von ihnen für sich sehr praktisch sein. Unsere Eigenentwicklungen, das MultiSqueeze und das MultiShairport Plugin sind wahre Wunderwaffen für dein geplantes Multiroom-System. Sie ermöglichen das Erstellen von so vielen Audioplayern auf einem Pi wie man mag. Ob man das Squeezebox System mit den vielen Plugins und Features bevorzugt oder lieber das simple AirPlay mit Shairport nutzen möchte, aus beiden kann man nun das größte Potential holen.

Durch das Nutzen von mehreren Soundausgängen, kann man eine DAC Soundkarte für die Stereoanlage und zugleich eine Bluetooth Box verwenden oder den HDMI Ausgang für den TV verwenden und zugleich eine Verstärkersoundkarte für passive Boxen nutzen. Somit vereint man verschiedene Lautsprecher unter einem Pi und bespielt zugleich verschiedene Soundgeräte mit dem bevorzugten Player.

Plugin Multisqueeze Plugin MultiShairport

 

4. HW Parameter

  • Direkte Verbindung zwischen der Playersoftware-Lautstärkeregelung und der Soundgerät-Hardwarelautstärke
  • Verstärker (Amp’s) profitieren am meisten vonder Hardware-Lautstärkeregelung
  • Keine künstliche Runterregelung bei Nutzung der Software-Lautstärkeregelung
  • Reduzierter Stromverbrauch da der Hardware-Lautstärkemixer sonst durchgehend auf voller Kapazität liefe

Unser nächster großer Tipp um das beste aus Max2Play rauszuholen ist der „hw“-Parameter für Audioplayer. Er erlaubt eine direkte Verbindung zwischen dem gewünschten Audioplayer-Mixer und dem Lautstärkeausgang des Soundgeräts.

Dies ist besonders von Vorteil da es sicherstellt, dass keine Software die Lautstärke runterregeln kann. Stattdessen verbindet es direkt mit der Hardwarelautstärke und synchronisiert die Anpassungen für eine optimale Wiedergabe. Dies ist besonders hilfreich für die dedizierten Verstärkersoundkarten von HiFiBerry, IQaudIO, etc. da dessen Lautstärke so nicht von Softwareänderungen beeinträchtigt werden, wird der produzierte Sound in seiner besten und klarsten Form wiedergegeben.

Der unbeeinträchtigte Zustand der Wiedergabe kommt zusätzlich dem Stromverbrauch zugute. Da kein Strom in der Umwandlung verloren geht, ist der Hardware-Lautstärke-Mixer nicht ständig auf voller Kapazität am Laufen. Stattdessen ist die Wiedergabe direkt parallel zur eingestellten Lautstärke am Laufen was in der effektivsten Nutzung resultiert.

Zum Guide

 

5. Shairport/Squeezelite - automatischer Audio-Wechsel

Vielen Dank an Forenuser pastinakel für das Einführen dieser Option in unserem „Max2Play on Raspberry Pi“-Forum.

  • Nutze AirPlay und Squeezebox auf der gleichen Soundkarte
  • Füge den URL-Namen oder die IP-Adresse deines Squeezebox Servers unter „Shairport/Squeezelite automatic Audio-Switch“ in den erweiterten Optionen hinzu um ein automatisches Wechseln zwischen den beiden Playern zu ermöglichen.
  • Nützlich für I2S-Soundkarten die nur einen Audiostream zur selben Zeit erlauben
  • Der Wechsel passiert direkt nach dem Start von AirPlay, Squeezelite kriegt einen Soft-Power-Off und wird durch den Shairport Stream ersetzt

Ein toller neuer Pro-Tipp, der uns einfiel, wird wahrscheinlich am meisten den Leuten helfen, die sowohl Shairport als auch Squeezelite mit Ihrem Max2Play-Gerät nutzen wollen. Es handelt sich um einen automatischen Audio-Wechsel zwischen den beiden Playern. Einfach den Namen deines Squeezebox Servers oder dessen IP in der „Shairport/Squeezelite automatic Audio-Switch“ Zeile der erweiterten Optionen von Shairport hinzufügen, um diesen Tipp anzuwenden.

Nach dem Speichern dieses Parameters in den Optionen, wird der Shairport Player automatisch den Squeezelite Player, sobald eine neue Playback-Anfrage von einem AirPlay-Gerät erhalten wird, überbrücken. Der Squeezelite Player wird dann gleichzeitig einen Soft-Power-Off Befehl erhalten um sicherzugehen, dass der Übergang zwischen den beiden Playern nahtlos verläuft. Wenn dann das AirPlay Playback angehalten wird, wird der Squeezelite Player automatisch wieder ohne Unterbrechung angeschaltet.

Dies ist eine Alternative zum Shairtunes Plugin. Im Vergleich zu Shairtunes erlaubt diese Lösung das streamen von AirPlay zu mehreren synchronisierten Geräten über iTunes.

 

Waren diese Tipps hilfreich für dich? Sag uns gerne deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*