Zusatzfunktionalität "Bilderrahmen" nach Autostart nicht ohne weiteres möglich.

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Zusatzfunktionalität "Bilderrahmen" nach Autostart nicht ohne weiteres möglich.

This topic contains 0 replies, has 1 voice, and was last updated by  klama 1 week ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • 25. November 2016 at 22:29 #24270

    Sehr geehrte Enthusiasten von M2P,

    1. Anliegen:
    gerne würde ich ab und zu meinen Fernseher als elektronische Bilderrahmen nutzen. Dies lässt sich Dank der inzwischen recht gut implementierten grafischen Benutzeroberfläche (X-WIndows) in M2P leicht bewältigen (siehe 2) und ich habe es bereits mehrfach zusammen mit anderen Funktionen von M2P (e.g. synchronisierte Musikwiedergabe) verwendet. Allerdings gelang es mir bisher leider nicht, die Bildwiedergabe nach Neustart von M2P zu automatisieren (siehe 3.). Wünschenswert wäre, dass diese Funktionalität nach Neustart und ohne die Verwendung von Kodi (siehe auch 6.) zur Verfügung stände.

    2. Lösungsansatz (Workaround):
    A Durch Start eines Terminals in der grafischen Benutzeroberfläche unter Systemtools-UTerm, ein Terminalfenster öffnen.
    B Programm feh (image viewer and cataloguer) installieren, im Terminal:
    sudo apt-get install feh.
    C Bilder in Zielverzeichnis mit gewünschter Verzögerung (z.B. 180 Sekunden) abspielen:
    /usr/bin/feh -Y -x -q -D 180 -B black -Z -z -r /media/usb/photoframe
    Hinweis: Schritt B muss nur einmalig durchgeführt werden.

    3. Unerwünschte Einschränkung: Keine Automatisierung möglich:
    Ich habe bereits versucht, ein Skript mit diesem Kommando nach Start von X automatisch zur Ausführung zu bringen:
    Dazu muss das gewünschte Kommando das nach Start von X ausgefuehrt werden soll in die Datei /etc/xdg/lxsession/LXDE/autostart geschrieben werden. Hier lasse ich zum Beispiel nach Ausführen der von X benötigten Startkommandos eine Uhr automatisch starten:
    Inhalt von autostart:
    @lxpanel –profile LXDE
    @pcmanfm –desktop –profile LXDE
    @xscreensaver -no-splash
    @xclock

    Dies gelingt mir allerdings NUR, wenn ich zuvor die vom Betriebssystem gestartete X-Session mittels Befehl in einem Terminal beende (pkill x), und anschliessend das X-System neu starte. So ein Neustart der grafischen Benutzeroberfläche ließe sich im Prinzip nach dem Systemstart durchführen, allerdings finde ich es ziemlich wiedersinnig X erst zu starten, dann herunterzufahren um es dann wieder zu starten. Ausserdem hat es unschöne Nebenwirkungen: VNC reagiert nicht mehr korrekt, etc.
    Mit anderen Worten: Die o.g. autostart Datei funktioniert prinzipiell, wird aber nach einem Systemneustart-bedingten Start von X ignoriert, was ich sowohl für mein Bildbetrachter Script als auch für weitere Kommandos (e.g. xclock) getestet habe.

    4. Spezifische Frage:
    Was genau ist zu tun, und welche Datei ist zu verändern damit mein Bildbetrachterscript nach einem neustartbedingen Start der grafischen Benutzeroberfläche X auf einem Raspberry Pi korrekt gestartet wird? Wichtig: Es geht hier nicht um irgendein script sondern ein Kommando das die grafische Benutzeroberfläche selbst verwendet. Die Datei rc.local ist somit nicht ohne weiteres verwendbar.

    5 Anregung zur Entwicklung einer neuen Extension:
    Es wäre wünschenswert, nachinstallierbare Extension “Picture Viewer” bzw. Bildbetrachter anzubieten, die es ermöglichen würde, Bilder in einem Zielverzeichnis routinemäßig wie unter 2C beschrieben über den HDMI Ausgang abzuspielen und auf einem Fernseher zu betrachten. Es könnte dafür das feh Kommando verwendet werden. Ein Textfeld für die Parameter könnte ausserdem das Erscheinungsbild von feh beeinflussen, ähnlich wie das z.B. für die VNC Funtionalität umgesetzt wurde.

    6 Abschlussbemerkung:
    Zwar liesse sich eine ähnliche Bildwiedergabe über Kodi realisieren. Allerdings ist dann die synchronisierte Wiedergabe von Musik mit mehreren Max2Play basierten Abspieleinheiten (squeezebox server und clients) nicht möglich. Genau das kann aber für ein ungezwungenes Abendessen bzw. eine Dinnerparty sehr wünschenswert sein: Der Fernseher wird in einem Raum ohne sonstige Lautsprecher zum Teil der synchronisierten “Stereoanlage” und fungiert zusätzlich als Bilderrahmen.

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here