[SOLVED] Squeezebox Server erkennt nicht die mounted Ordner im NAS

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play as Squeezebox (Player / Server) [SOLVED] Squeezebox Server erkennt nicht die mounted Ordner im NAS

This topic contains 15 replies, has 3 voices, and was last updated by  GumbyMan 8 months, 2 weeks ago.

Viewing 16 posts - 1 through 16 (of 16 total)
  • 10. February 2017 at 16:35 #26816

    Hallo,

    ich habe ein NAS DS216 mit den Ordner music, video und photo als admin im Webinterface unter Dateisystem Mount angemeldet. Im Squeezebox-Server werden die Freigaben aber unter mit/share nicht angezeigt, und es werden auch keine Musikdateien gefunden. Der User Admin hat auf der DS für den Ordner music Lese- und Schreibrechte. Kann mir jemand helfen. Im Video sieht es ganz einfach aus.

    Vielen Dank im Voraus

    Ulf

    12. February 2017 at 15:44 #26861

    Hallo,

    ich habe mehrere User in der Synology DS angelegt, die Freigaben für den Musik Ordner überprüft, diesen Ordner im Menü “Dateisystem Mount” angemeldet, allein im Squeezebox Server wird dieser Ordner nicht gefunden. Gibt es bei der Freigabe auf der DS Sinology noch etwas zu beachten.

    Für Hilfe Danke im Voraus

    Ulf

    12. February 2017 at 16:46 #26865

    Hallo,
    kann es sein, dass, obwohl der NAS als gemounted eingetragen ist, dieser Eintrag aber nicht stimmt. Es ist also kein Laufwerk gemountet. Dann kann der Squeeze Server auch kein Laufwerk finden. Ich habe jetzt noch einmal alle User gelöscht (DS) und mich mit admin im Browser angemeldet. Ich bekam ständig Fehlermeldungen bis ich den Refresh Button, Pfeile in der oberen rechten Ecke, betätigte. Ich habe exakt immer das Gleiche eingegeben. Es ist nicht erklärlich, warum das Mounten mal erfolgreich ist, und mal nicht. Das steht jetzt da, hat aber vielleicht gar keine Auswirkung auf die Einstellungen? Der Squeezebox Server der DS Synology funktioniert problemlos und ich kann die Player (PI’s) ansteuern. Es ist doch einfach unverständlich, warum der Squeezebox Server auf dem Pi den Pfad zur DS nicht findet, obwohl sie anscheinend gemounted ist.
    Eigentlich sollte es doch irgendeinen Support geben. Ich habe mich bei M2P angemeldet, meinen Account auf zwei Jahre verlängert, in der Hoffnung das werde ich schon schaffen. Aber die Jungs sitzen wahrscheinlich noch im Casino. Ich bin noch nicht abgesoffen, aber irgendeinen Schimmer an Support wäre nicht schlecht.

    In der Hoffnung auf einen helfenden Rat

    Ulf

    14. February 2017 at 8:55 #26912

    Hallo,
    vielen Dank für die vielen Hilfebeiträge. Ich habe die Ursache vermutlich gefunden. In der rechten oberen Ecke des SBS kann man die Player wählen und zugleich fand ich dort den Namen meines NAS verzeichnet. Nach der Auswahl fing der Server sofort mit dem Durchsuchen der freigegebenen Ordner auf der Synology an. Ein simple, wenn auch für mich unlogische Lösung. Wenn man die Welt nicht verstehst, muß es nicht unbedingt an ihr liegen.
    The torture never ends.

    16. February 2017 at 18:01 #26989

    Hallo Herr Schrader,
    Entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Haben Sie inzwischen Ihre Problematik komplett aus der Welt räumen können? Dass Ihre NAS rechts oben sichtbar ist bedeutet, dass diese entweder einen LMS installiert hat oder einen Squeezeplayer simuliert.

    21. February 2017 at 21:26 #27101

    Ich starte noch mal einen Versuch. Kann mir jemand erklären, warum im LMS nur leere Medienordner angezeigt werden, obwohl ein NAS mit dem Ordner Musik gemounted ist. Hier die Debug Info: //192.168.2.114/Volume1/music /mnt/share cifs user=admin,password=xxx,sec=ntlm,iocharset=utf8. Der User admin und die Gruppe haben die Freigabe lesen und schreiben im NAS. Andere Geräte können auf die Ordner zugreifen. Ich finde keine Hilfe oder Erklärung warum der LMS die Mediathek nicht durchsuchen kann.

    22. February 2017 at 16:00 #27125

    Hallo Ulf,
    Hast du bei deinem Musikordner und dessen Dateien bestimmte Rechte angegeben? Diese können das LMS am regulären Scannen hindern. Falls dies nicht der Fall ist, könntest du noch einen separaten User anlegen zur Anmeldung von Max2Play um ein Problem mit dem User und dessen PW auszuschließen.

    Könntest du zudem Infos zum Vorgehen beim LMS Interface teilen? Wird der Ordner “share” im LMS bei der Musikordner-Wahl ordnungsgemäß angezeigt?

    1. March 2017 at 22:01 #27386

    Hallo Ulf,

    hast Du dich schon mal mit PuTTy auf dem Max2Play eingeloggt und dort dann
    mount /mnt/share
    eingegeben?
    Kommt da eine Logausgabe, die vielleicht weiter hilft?

    Bei mir schaut die Konfiguration folgendermaßen aus (also so wie bei Dir, und bei mir funktioniert es)

    //192.168.2.24/Music/mp3 /mnt/Music cifs user=xxx,password=xxx,sec=ntlm,iocharset=utf8
    

    Ist Deine NAS durchgehend an, oder kann es sein dass das Verzeichnis nicht gemounted werden kann weil zum Boot von max2Play die NAS noch nicht verfühgbar ist und deswegen der mount Befehl ins Leere geht?

    Grüße
    Sascha

    2. March 2017 at 14:16 #27398

    Hallo Sascha,
    vielen Dank für den Tip. Mein Webinterface läuft über Safari (Mac). puTTy gibt es nicht für den Mac.Ich wollte mich jetzt über den Monitor (Unix Konsole) mit ssh auf den Pi einloggen. Ich weiß aber nicht, wer der Benutzer ist und ich habe auch kein Kennwort für den Pi vergeben. Kann mir jemand mitteilen wo die Log-in Daten im Webinterface zu finden sind. Ich habe noch einen Windows Rechner im Büro, möchte den aber für meine privaten Abenteuer nicht benutzen.
    Vielen Dank für einen Rat
    Ulf

    3. March 2017 at 21:43 #27427

    Hallo Sascha,

    über Putty erhielt ich “access denied”, ich nehme an das PW oder der User-Name ist falsch. Es sollten Pi und Raspberry sein. Hatte aber keinen Erfolg. Auch nicht über die Mac Konsole. Nun habe ich mir eine USB-Mouse und Tastatur besorgt und direkt an den Pi angeschlossen. Ich habe auf dem Pi ein Terminal (X-Term) aufrufen können und dort Mount/mnt/share eingegeben. Nochmals kontrolliert ob beim Pi “Wohnzimmer” (Webinterface) der NAS gemounted ist.Dort steht der Eintrag:
    //192.168.2.114/music /mnt/share cifs user=M2P,password=maximus,sec=ntlm,iocharset=utf8
    Auf die Eingabe
    [email protected]:.$ mount/mnt/share”
    bekomme ich die Meldung
    “bash: mount/mnt/share: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden”
    Das war ja schon vor Wochen meine Vermutung, die ich hier auch mal zu Diskussion gestellt habe. Sind die Laufwerke überhaupt gemounted die im Plugin “Dateisystem/Mount” eingetragen sind.
    Was mache ich jetzt? Kann mir jemand raten.

    Besten Gruß

    Ulf

    3. March 2017 at 23:03 #27429

    Mount ist ein Befehl, du müsstest also
    mount /mnt/share
    eingeben. Also ein Leerzeichen nach “mount”

    Wenn dann kein Fehler kommt kannst Du mit
    cd /mnt/share
    zu dem Verzeichnis navigieren und dann mit
    ls
    solltest Du dann auch schon den Inhalt des gemounteten Verzeichnisses sehen.

    Kommt stattdessen ein Fehler, dann poste mal hier die Meldung die kommt

    Edit: Also wenn Du das Max2Play Image auf Deinem Raspi hast dann sind die Benutzerdaten standardmäßig
    user: root
    pwd: max2play

    • This reply was modified 8 months, 3 weeks ago by  GumbyMan.
    • This reply was modified 8 months, 3 weeks ago by  GumbyMan.
    4. March 2017 at 14:49 #27437

    Vielen Dank für die Hilfestellung. Ich habe mich in das unterm als [email protected]:/Home/pi# eingeloggt. Auf den Befehl mount /mnt/share bekomme ich die Meldung “Unable to find suitable address. Hilft das bei der Feleranalyse weiter, oder ist diese Meldung das Ergebnis einer fehlerhaften Eingabe? Beste Grüße Ulf

    4. March 2017 at 16:10 #27438

    Hallo Ulf,

    also das klingt fast so als ob der RasPI Deine NAS nicht im Netzwerk findet.
    Versuch’ doch noch mal die IP herauszufinden.
    Wenn Du an Deinem Mac/PC //192.168.2.114 eingibst, kommst Du dann auf die NAS Freigabe?

    Mir ist noch was aufgefallen:
    Du Versuchst Dich auf //192.168.2.114/volume1/Music einzuloggen (zumindest war das noch in einem der ersten Posts):
    //192.168.2.114/Volume1/music /mnt/share cifs user=admin,password=xxx,sec=ntlm,iocharset=utf8

    Volume1 ist eigentlich nur das interne Verzeichnis in der NAS. Wie lautet denn der Freigabename des Ordners, den Du im DiskStation Manager angegeben hast? Wenn hier nur “music” steht, dann musst Du auf dem RasPI auch nur //192.168.2.114/music als Mountpunkt angeben.

    • This reply was modified 8 months, 3 weeks ago by  GumbyMan.
    5. March 2017 at 15:17 #27448

    ich habe es inzwischen geschafft mich über die Konsole und ssh auf einen der Pi einzuloggen. Das war aber nur von kurzer Dauer. Diese Meldung habe ich bekommen
    The authenticity of host ‘192.168.2.113 (192.168.2.113)’ can’t be established.
    ECDSA key fingerprint is SHA256:VYvNYy/ZwFKAqbOlyarzMxpc/8EilU34RbOowB6M5NU.
    Are you sure you want to continue connecting (yes/no)? yes
    Warning: Permanently added ‘192.168.2.113’ (ECDSA) to the list of known hosts.
    [email protected]‘s password:
    Connection to 192.168.2.113 closed by remote host.
    Connection to 192.168.2.113 closed.

    [Prozess beendet]
    Kann das jemand interpretieren.
    Vielen Dank für die Hilfe

    Ulf

    5. March 2017 at 17:14 #27450

    Hallo,

    nachdem ich die Synology komplett gelöscht und neu aufgespielt habe, erkennt mein Max2Play SBS die Musikdatei auf meinem NAS.
    Ich habe einen User ohne Sonderzeichen und ein neues PW ohne Sonderzeichen festgelegt. Das mounten ging ohne Probleme.
    Ich habe weiterhin keine Programme auf der DS installiert.
    Als nach einem automatischen Update (vermutlich Photo Station) auf der Disk-Station zwei Ordner auf einmal nicht mehr sichtbar waren, mußte ich an den Hinweis von Heiner denken, daß der Zugriff durch Vergabe erweiterter Rechte verhindert sein könnte. Die Zugriffsrechte für den freigegebenen Video Ordner waren ohne mein Zutun geändert worden. Vielleicht ist etwas ähnliches bei der Installation der DS-Programme passiert. Die Photo Station hatte auch einen rigide geregelten Zugriff. Ich konnte nur durch Kopieren der Bilder in einen weiteren Order auf der DS die Daten auf einer externen Festplatte sichern.
    Ich möchte mich ganz herzlich bei GumbyMan für seine geduldige Hilfestellung bedanken.
    Ist ein bißchen enttäuschend, daß ich nicht mit einem bemerkenswerten Faktum aufwarten kann, aber für meinen Kenntnisstand auf diesem Gebiet bin ich wohl gut bedient. Also im Zweifel: Synology löschen und neu minimalistisch auflegen.
    Beste Grüße
    Ulf

    8. March 2017 at 22:03 #27517

    Ich möchte mich ganz herzlich bei GumbyMan für seine geduldige Hilfestellung bedanken.

    Gerne :-). Schön dass es nun endlich funktioniert.

Viewing 16 posts - 1 through 16 (of 16 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here