Maßnahmen zur Temperatursenkung?

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Maßnahmen zur Temperatursenkung?

This topic contains 2 replies, has 2 voices, and was last updated by  MarioM Moderator 4 months, 1 week ago.

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)
  • 30. Mai 2020 at 13:48 #48879

    Ich habe einen Raspberry Pi 3 Modell B mit darauf montierter Platine HiFiBerry Digi+ im Kunststoffgehäuse „HiFiBerry / allo Raspberry Pi 3“. Einrichtung war problemlos. Dort läuft nur der Squeezebox Player „Squeezelite“ und zwar im Dauerbetrieb, der LMS ist auf dem NAS. Das ganze funktioniert zusammen mit einem Receiver Denon DRA-F109 als Wecker, deswegen auch Dauerbetrieb, zusammen mit der noch vorhandenen Fernbedienung meines Squeezebox Duet Controllers.

    Unter http://<feste IP>/plugins/max2play_settings/controller/Basic.php sehe ich:

    Status Checker

    Internet: Verbunden
    CPU Load: 0.15
    SD Card Usage: 31%
    Temp CPU: 51.5
    Power Supply: OK

    Es sind 2 Kühlkörper aufgesetzt, der größere auf der CPU. Die Temperatur ist mir dennoch zu hoch. Sie schwankt zwischen 50°C und 54°C unabhängig davon, ob Squeezelite gerade ein Signal auf die SPDIF-Schnittstelle schickt oder „schlummert“.

    Wenn ich das Gehäuse hochkant stelle mit den Signalausgänge nach oben sinkt die Temperatur um 1 bis 2 Grad. Von den Plugins habe ich alle deaktiviert bis auf: Hifiberry, Audioplayer, Einstellungen/Reboot, WLAN&LAN, Raspberry Einstellungen, Passwortschutz.

    Die CPU-Last liegt im Betriebszustand (Signalausgabe) bei 0,03 bis 0,21 (3-21%), im Bereitschaftszustand (Schlummern) komischerweise höher zwischen 0,06 und 0,29 (6-29%, stark schwankend)

    Frage:
    Ich möchte die CPU-Temperatur auf 30-40°C senken, käme da als Maßnahme das Heruntertakten (Untertakten) infrage und wenn ja, gibt es dafür Anleitungen (hier im Forum habe ich nichts gefunden)? Was sonst kann man ggf. zusätzlich unternehmen? Nicht benötigte Prozesse?

    8. Juni 2020 at 4:10 #48957

    Beim Ziehen eines Image-Backups hatte ich mal eine CPU-Load 2.15 – was ist denn das Maximum, wie geht mehr als 1? Zur Temperaturproblematik immer noch niemand eine Idee?

    12. Juni 2020 at 14:45 #48996

    Hallo Esb,

    Bitte entschuldige die späte Antwort. Die CPU Load im Health Checker zeigt die Auslastung der CPU an. Bei einem Pi 4 mit 4 Kernen würde bei maximaler Auslastung demnach eine 4 angezeigt werden. Bei mehr Arbeit kann der CPU Load weiter steigen und staut sich dann aber auf. Da auf dem Pi nur wenige CPU-intensive Sachen gemacht werden, haben wir das Limit bewusst tief gelegt. Wenn der Load dauerhaft über 1 liegt, stimmt ggf. etwas nicht und ein Prozess hat sich vielleicht aufgehangen.
    Eine CPU Temperatur von ca. 50°C sollte kein Problem sein und ist im normalen Betrieb nichts ungewöhnliches. Die CPU des Raspberry Pi hält Temperaturen bis ca. 80°C aus. Ich kann unseren Chefentwickler aber noch fragen, ob sich aufseiten der Software noch etwas machen lässt, um die Temperatur weiter herunterzufahren.

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here