Kann keine mkv-Videos in Kodi abspielen

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Kann keine mkv-Videos in Kodi abspielen

This topic contains 11 replies, has 2 voices, and was last updated by  MarioM Moderator 3 months ago.

Viewing 12 posts - 1 through 12 (of 12 total)
  • 20. April 2020 at 13:42 #48555

    Hi,

    ich hatte mein Problem schon auf der Videoplayer-Unterseite beschrieben, die Tipps von flysurfer haben bislang aber noch keinen Erfolg gebracht.
    So sieht mein Problem aus:
    Ich nutze das Max2Play (das Stretch Image für den RPi3) auf einem Raspberry Pi 3b vor allem als Videoplayer mit per USB angeschlossener Festplatte (diese hat ein eigenes Netzteil), Ton geht per HDMI an den Fernseher. Max2Play ist in ein Wlan eingebunden, mit Netzwerkfreigabe der Festplatte.
    Unter Max2Play spielt Kodi bestimmte Videos nicht ab, bzw. erscheint beim Abspielen lediglich ein schwarzer Bildschirm, auch Ton ist nicht zu hören. Die Fortschrittsanzeige schreitet aber voran. Die CPU-Belastung überschreitet dabei nur selten die 10%. Was seltsam ist: manchmal kann ich ein oder zwei Videos nach Systemneustart problemlos abspielen, das lässt sich aber nicht gezielt reproduzieren.

    Konkret handelt es sich um Videos im mkv-Container, (vermutlich) alle entweder in h264 oder h265 kodiert. Ich habe kein Problem beim Abspielen von AVI, VOB (komplette DVDs) oder mp4 (auch nicht mit h264-kodiertem Inhalt).

    Was ich bereits vergeblich versuchte:
    – Neustart Max2Play
    – Neustart Kodi
    – Neuinstallation
    – Update von Max2Play und Kodi
    – Wechsel der Hardware: ich habe noch einen zweiten Raspberry Pi 3b, den habe ich ebenfalls getestet
    – Wechsel der Auflösung: von mir in mkv/h264 kodierte DVD-Inhalte werden ebenfalls nicht abgespielt
    – Trennung der Festplatte: Abspielen von Videos auf einem USB-Stick geht ebenfalls nicht.

    Zuletzt testete ich mit den frei verfügbaren Videos von folgender Webseite: https://kodi.wiki/view/Samples

    Und jetzt bin ich ratlos – was könnte ich noch versuchen?

    21. April 2020 at 15:11 #48566

    Hallo Simon,

    MKV ist ein Container-Format, welches verschiedene Audio- und Video-Codecs (z.B. AAC; H264) enthalten kann und dass prinzipiell von Kodi unterstützt wird. Allerdings kommt es auf die speziellen Codecs an, ob Kodi die MKV-Dateien abspielen kann. Ich könnte mir noch vorstellen, dass die Wiedergabe der betroffenen Video-Dateien aufgrund des Audio-Codecs nicht funktioniert. Bitte prüfe noch einmal welche (Audio-)Codecs die MKV Dateien haben und ob da Gemeinsamkeiten zu finden sind.
    Wie groß sind die MKV-Dateien? Beinhalten die MKVs mehrere Audio-Tracks? Auch die Bitrate des Audios/Videos könnte ein interessanter Wert sein, eventuell kommt dein Datenträger da mit den Leseraten nicht hinterher.
    Um auszuschließen, dass es sich um ein Problem mit Kodi v18 handelt, könntest du auch einen Downgrade auf Kodi v17 versuchen.

    21. April 2020 at 23:43 #48580

    Hallo MarioM,

    danke für die schnelle Antwort.
    Was die Audio-Codecs betrifft, das ist sehr heterogen: der weit überwiegende Teil meiner Video ist DTS-codiert, es sind aber auch einige mit Dolby und mit AAC darunter. Es gibt sehr große Dateien (30 GB), die meisten sind 10-15 GB, ich habe aber auch kleinere Dateien mit unter 1 GB. Die meisten Dateien haben nur einen Soundtrack, aber nicht nur. Ich habe die Festplatte gerade am PC und dort mit Kodi 18.6 getestet.
    Gemeinsam haben alle Dateien wirklich nur den mkv-Container. Zudem habe ich mit anderen Distributionen getestet: Mit Recalbox etwa werden alle meine Videos abgespielt (HD-Videos in h265 ruckeln, das liegt aber wohl an fehlender Hardwareunterstützung des Raspi 3b), und das mit einer etwas älteren Kodi-Version (ich glaube, es war v17.x). Auch mit noobs hatte ich keine Probleme, da war Kodi auch auf einem recht aktuellen Stand.

    Wie funktioniert denn ein Downgrade von Kodi? Ich habe schon einmal vergeblich nach deb.-Paketen gesucht…

    24. April 2020 at 16:07 #48607

    Hallo Simon,

    wahrscheinlich wird ein Downgrade doch nichts bringen. Welche der Testvideos von Kodi haben bei dir nicht funktioniert? Wir würden gerne versuchen, das Ganze gezielt nachzustellen. Es bleibt allerdings merkwürdig, dass es manchmal funktioniert und manchmal nicht. Das lässt eigentlich darauf schließen, dass etwas mit dem Pi, einem oder mehreren Diensten die parallel laufen oder dem Netzteil nicht in Ordnung ist.

    26. April 2020 at 1:55 #48618

    Hallo MarioM,

    ich habe von der Kodi-Webseite heute einige Testvideos aus der Kategorie „3 Codecs, Framerates and Subtitles“ versucht abzuspielen. Konkret waren das Nummer 1, 4 und 8. Vorher habe ich noch Euer neuestes Update auf Version 2.52 eingespielt.
    https://drive.google.com/file/d/0BwxFVkl63-lERkJRU003ZTd2VEk/view?usp=sharing
    https://drive.google.com/file/d/0BwxFVkl63-lEWDUzUVUtZEw4cDA/view?usp=sharing
    https://drive.google.com/file/d/0BwxFVkl63-lETTVtaVV0LUVRZ1k/view?usp=sharing
    Beim Testen einiger Filme auf meiner Festplatte hatte ich obendrein mal wieder den Effekt, dass zwischen all den nicht abspielbaren Filmen einer plötzlich doch lief. Dieser war zwar nur in 720p kodiert, unterschied sich ansonsten aber nicht merklich von den technischen Specs der anderen Filme. Ich habe ihn zum Abschluss noch ein zweites Mal versucht zu starten – da ging es dann nicht mehr. Ich hatte auch den Eindruck, dass dieser Film beim ersten Start hierfür ein klein wenig zu lange brauchte.
    Ich habe dann auch noch einen einzelnen Film im mp4-Container gefunden, der sich nicht abspielen ließ. Verwirrend…
    Wenn ich einen Film starte, sieht es übrigens rein visuell so aus, dass Kodi mehrere Sekunden lang eine Art rotierendes Warteicon zeigt (ungefähr wie die Sanduhranimation früher Windowsversionen), danach wird (nicht immer) der Bildschirm schwarz, die Wiedergabe scheint zu starten, nur halt ohne Bild und Ton. Ich kann dann aber immerhin die Wiedergabeinfos anzeigen lassen (CPU-Belastung etc.). Manchmal wird der Bildschirm aber noch nicht einmal schwarz, dann weist lediglich eine kleine Anzeige am rechten oberen Bildschirmrand darauf hin, dass das Video „läuft“. Die Wiedergabeinfos sind dann aber nicht zugänglich.
    Die Datenübertragungsrate der Festplatte scheint mir kein Problem zu sein. Ich habe ja eine Netzwerkfreigabe eingerichtet, um die Filmsammlung vom PC aus zu verwalten – und es ist kein Problem, die Filme, die mit Kodi Schwierigkeiten bereiten, übers Wlan mit dem PC abzuspielen.

    • This reply was modified 6 months ago by  Simon.
    28. April 2020 at 16:17 #48645

    Hallo Simon,

    Ich habe die drei Testvideos jetzt selbst mit einem Pi 3B über einen USB-Stick und der bei Max2Play (v2.52) vorinstallierten Kodi Version (18.1) getestet und konnte alle drei ohne Probleme mehrere Male hintereinander abspielen. Lediglich das 1080p60 Video hat etwas geruckelt, was aber nachvollziehbar ist. Deswegen kann ich nur mutmaßen, dass bei dir ein Hardware-Defekt vorliegt, das Netzteil nicht leistungsstark genug ist oder andere Dienste dazwischenfunken.

    29. April 2020 at 0:31 #48653

    Hallo MarioM,

    ich werde in den nächsten Tagen noch einmal ein neues Image aufspielen – auf eine zweite Speicherkarte, an der könnte es ja auch liegen. Einen Hardware-Defekt am Raspberri Pi halte ich für sehr unwahrscheinlich, ich habe es ja auf zwei baugleichen Modellen getestet, und auf anderen Distributionen laufen die Filme ja auch anstandslos.
    Wie stark ist denn Dein Netzteil? Meines hat 2000mA.
    Und welche Dienste könnten dazwischenfunken?

    29. April 2020 at 15:02 #48659

    Hallo Simon,

    ich habe das Ganze mit einem 2,5A Netzteil getestet. Das Image mit dem ich getestet habe war neu. Es liefen also keine Dienste, die nicht bereits „ab Werk“ ausgeführt werden.

    10. Juli 2020 at 11:55 #49278

    Hallo,

    ich habe jetzt nach langer Pause doch noch einen Test gestartet. Resultat: das Problem ist noch da, aber ich habe zusätzliche Erkenntnisse erlangt.
    Zunächst einmal habe ich das System noch einmal neu aufgesetzt. Danach lief erst einmal alles, jedenfalls für ein paar Stunden, in denen ich auch nichts weiter an der Konfiguration änderte. Anschließend habe ich die an den Raspi angeschlossene Festplatte übers Netzwerk freigegeben und in Kodi die Optionen „Steuerung über HTTP“ und „UPNP-Support aktivieren“ freigeschaltet. Im Anschluss lief noch eine Weile alles nach Plan, ich nutzte die Netzwerkverbindung auch, um einen Film auf die Festplatte zu kopieren.
    Am nächsten Tag – der Raspi ist dauerhaft am Netz – trat das altbekannte Problem wieder auf. Ich habe aber eine (zusätzliche) Methode herausgefunden, mit der ich – manchmal, nicht immer – kurzzeitig das Playback von h264-Dateien wiederherstellen kann: nehme ich in der Systemsteuerung von Kodi einige Einstellungen vor – ich habe vor allem „Steuerung über HTTP“ und „UPNP-Support aktivieren“ wiederholt aus- und wieder angeschaltet – funktioniert es manchmal wieder für einige Zeit. Daneben klappt es gelegentlich auch mit einem Reboot.

    Sorgen diese Optionen evtl. für einen erhöhten Stromverbrauch?

    14. Juli 2020 at 14:00 #49303

    Hallo Simon,

    dann wird das Problem sicherlich an mindestens einer der beiden Einstellungen liegen. Wofür brauchst du die Steuerung über HTTP und den UPNP-Support konkret?

    26. Juli 2020 at 1:49 #49422

    Beim nochmaligen Überprüfen musste ich jetzt leider feststellen, dass das ein Zufallstreffer war. Es ist wohl eher so: sobald das Problem auftritt, lässt es sich manchmal dadurch beheben, dass ich irgendetwas in der Konfiguration ändere (ich kann es dann auch gleich wieder rückgängig machen, spielt scheinbar keine Rolle). Ist aber auch nur eine Lösung auf Zeit.
    Ich habe zwischenzeitlich auch ein kleinerer, ebenfalls sporadisches Problem beobachtet: Untertitel werden manchmal nicht angezeigt.
    Ich könnte mir mittlerweile vorstellen, dass evtl. ein Problem mit dem Flash-Datenträger besteht (obwohl ich meine, die Installation auf zwei Karten getestet zu haben). Vielleicht liegt es auch an Kodi – die neueste Version liefert Ihr ja im Moment nicht mit, wann kommt denn dafür das nächste Update?

    28. Juli 2020 at 12:07 #49427

    Hallo Simon,

    Ein Update für Kodi steht bereits auf unserer Agenda, wann genau wir dazu kommen es zu integrieren kann ich aber leider nicht sagen. Die Videos sollten bei dir aber auch mit der aktuellen Version laufen, vermutlich würde ein Update von Kodi nicht helfen. Bitte versuche nochmal die Quelle der Videofiles zu verändern, indem du z.B. die Dateien lokal auf deinen Pi speicherst und von da aus abspielst.

Viewing 12 posts - 1 through 12 (of 12 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here