Justboom Infos und passender Lautsprecher

Max2Play Home 2016 (en) Forums General Questions on Hardware and Max2Play Versions Justboom Infos und passender Lautsprecher

This topic contains 10 replies, has 3 voices, and was last updated by  Heiner Moderator 7 months, 2 weeks ago.

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • 20. Dezember 2017 at 14:46 #33061

    Hallo,

    ich plane eine Art do-it-yourself Echo zu basteln, und bin derzeit auf der Suche nach einer geeigneten Hardware für den Audio Output.
    Als Rechner kommt in einer ersten Ausführung ein Raspberry Pi 3 zum Einsatz.
    An sich würde mich die Justboom Produkte Justboom DAC HAT und AMP HAT interessieren.

    Nur bin ich mir nicht sicher welches dieser Produkte schlussendlich für mich relevant sind.
    So wie ich das verstanden habe könnte ich am DAC HAT aktive Lautsprecher anstöpseln, und ich hätte dann eine bessere Audioqualität als wenn ich die Lautsprecher direkt am RPi anschließen würde.

    Der AMP HAT gibt mir die Möglichkeit passive Lautsprecher anzuschließen.
    Jetzt stellt sich die Frage: Kann man diese Produkte kombinieren? Also RPi+DAC+AMP ?
    Oder muss man sich entscheiden für RPi+DAC oder RPi+AMP?

    Wenn ich den AMP Hat hätte, dann könnte ich an sich ja einen koaxial Lautsprecher anstöpseln.
    Gibt es da technische Anforderungen die ein solcher Lautsprecher erfüllen muss damit das funzt?
    Sorry, bin recht neu im Audio Umfeld.

    Herzlichen Dank und viele Grüße

    20. Dezember 2017 at 22:49 #33071

    Hi

    Oder muss man sich entscheiden für RPi+DAC oder RPi+AMP?

    richtig. An Ersteres schließt du aktive Lautsprecher (also mit einer integr. Endstufe) an bzw eine Endstufe, letzteres hat ja eine Endstufe integriert und so kannst du passive Lautsprecher anschleßen

    „Koaxiale“ Lautsprecher beschreibt ja nur eine bauform des Chassis

    21. Dezember 2017 at 0:23 #33072

    Hallo,

    vielen Dank für die Infos!
    Wieder etwas schlauer.

    Dann vielleicht noch eine letzte Frage:
    In der Beschreibung für den AMP steht sowas wie:

    Der JustBoom Amp ist ein hochwertiger Verstärker, der einzeln oder als Aufsatz für den DAC oder DAC HAT verwendet werden kann. … Verbunden mit dem JustBoom DAC kann es den DAC zusätzlich mit Energie versorgen; auf dem DAC HAT angeschlossen, kann es den DAC HAT und den Raspberry Pi mit Energie versorgen…

    Das klingt so, als wäre die Kombination RPi + DAC HAT + AMP möglich und sinnig.
    In irgendeinem Video meinte ich auch gesehen zu haben dass die von der Bauform so modular erstellt wurden, dass sie aufeinandergesteckt werden können. Nur der Mehrwert ist mir nicht so klar. Wäre es dann „nur“ deswegen um sowohl aktive Lautsprecher (am DAC) als auch passive Lautsprecher (am AMP) betreiben zu können? Oder gäbe es dann technisch weitere Vorteile BEIDE einzusetzen?

    Herzlichen Dank und viele Grüße!

    21. Dezember 2017 at 7:24 #33073

    Sorry

    Da muss ich mich wohl mal spezifisch in diese Geräte einlesen.
    Scheint anders zu sein als ich es normalerweise kenne
    Dann vergiss erstmal meine Antwort von gestern

    21. Dezember 2017 at 8:41 #33074

    so wie ich das verstehe kannst du den AMP sowohl standalone auf dem PIi, wie auch auf dem DAC einsetzen.
    Das Dreierpak acht aber nur Sinn wenn du wahlweise aktive und passive Lautsprecher einsetzen wilst oder dir halt Optionen für später offen halten willst.
    Wenn du schon genau weist was für Lautsprecher du betreiben willst würde ich an deiner Stelle halt die passende Aufsteckkarte wählen

    Wie sl denn dein Lautsprechersetu aussehen? Der AlloPiano DAC würde dir auch erlauben ein oder zwei Subwoofer einzubinden, mit eistellbarer Trennfrequenz zu den Satelliten. Aber der beschränkt dich dan auf aktive Lautsprecher bzw nachgeschaltete Endstufen für Passiv-LS

    Edit Links sind hier ja schwer zu erkennen. Unter „AlloPiano DAC“ ist der Link in de Shop

    • This reply was modified 7 months, 3 weeks ago by  std.
    • This reply was modified 7 months, 3 weeks ago by  std.
    22. Dezember 2017 at 1:20 #33081

    Hallo std,

    wie gesagt wollte ich eine vergleichbare Audioqualität wie Echo Plus erreichen.
    Dort ist meines Erachtens ein Hochtöner und ein Subwoofer verbaut. Welche da in meinem Fall am besten wären für den Job weiß ich nicht.
    Ich denke die wichtigste Anforderung ist die, dass ich das ganze System am liebsten mit nur einem Netzteil betreiben möchte,
    sodass ich keine Mehrfachsteckdose benötige um den Spaß zu betreiben. Von dem her wäre der AMP wohl die klügere Wahl denke ich.

    Die Optik ist mir zunächst egal, ich denke schlussendlich kriege ich irgendwas aus dem 3D Drucker das alles zusammenhält.
    Soll erstmal nur ordentlich klingen wenn ich Spotify mit höre.
    Ich bin auch für Tipps bzgl. der Lautsprecher sehr dankbar.

    22. Dezember 2017 at 10:11 #33083

    Hi

    hab jetzt auf die Schnelle den Aufbau nicht finden können glaube aber darin ist ein Array aus Hoch-/Mitteltönern und ein zusätzliches Basschassis, das hat ja nix mit einem Subwoofer zu tun.

    Gehört habe ich den Plus auch noch nicht, deke aber das jeder halbswegs brauchbare Hifi-Einstiegslautsprecher diesen um Längen schlägt
    Den Pi einfach hinten andocken, oder sogar einauen, und über Kommandozeile auf Mono stellen.

    Hab hier auch noch ein paar alte Heco Concerto 15 rumfliegen und überlege scho länger mir daraus ne „Boombox“ zu bauen. Dagegen wird jeder der gängigen BT-Lautsprecher ganz schön alt aussehen

    22. Dezember 2017 at 16:47 #33088

    Hallo,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Deine Unterstützung.
    Nur zur Info: Hier schraubt einer den Echo Plus auseinander und zeigt die Komponenten.
    Nachdem ich jetzt weiß dass ich schlussendlich passive Lautsprecher anschließen werde, brauche ich auf jeden Fall mal den Justboom Amp HAT. In der Entwicklungsphase wäre es vielleicht doch auch nicht schlecht wenn ich auch die Möglichkeit hätte, temporär aktive Lautsprecher anzuschließen, von dem her würde ich dann auch den JustBoom DAC HAT bestellen.

    Jetzt habe ich dazu noch 4 Fragen:

    1) Wenn ich den Raspberry Pi mit dem JustBoom DAC HAT (und ggf. aufgestecktem AMP HAT) betreibe, reicht mir dann immer noch ein einziges Netzteil für den Betrieb?

    2) Wenn ich den Raspberry Pi mit dem JustBoom DAC HAT (und ggf. aufgestecktem AMP HAT) betreibe, welches Netzteil sollte ich da verwenden, damit alle Komponenten ausreichend versorgt werden und es zu keinen Stromschwankungen kommt die den Pi aus den Takt bringen? Da gibt es im Shop verschiedene Ausführungen.

    3) Passen die 3 Komponenten (RPi + DAC HAT + AMP HAT) in dieses Gehäuse?

    4) Wenn ich mir einen Passivlautsprecher organisiere, kann ich da einen „falschen“ anstöpseln, der aufgrund seiner technischen Spezifikationen zu klein / groß dimensioniert ist für den Anschluss an Pi + AMP Hat?
    Nicht dass da auf Dauer irgendwas kaputt geht…

    Nochmals herzlichen Dank

    PS: Ich hatte diese Antwort bereits als „Reply“ gesendet, nur tauchte die nirgends auf… deshalb jetzt nochmal…

    22. Dezember 2017 at 17:03 #33089

    Hi

    wie gesagt muss ich mir das ja auch zusammenlesen
    aus der beschreibung des JustBoom Amp
    https://shop.max2play.com/en/justboom-amp.html

    When stacked on the JustBoom DAC it can backpower the DAC board, and when stacked on the JustBoom DAC HAT it can backpower both the DAC HAT and the Raspberry Pi

    dazu bräuchtest du also den DAC HAT
    https://shop.max2play.com/en/justboom-dac-hat.html

    das dazu empfohlene Netzteil scheint dieses hier zu sein
    https://shop.max2play.com/en/netzteil-fur-raspberry-pi-2-hifiberry-amp.html

    kaputt machen kannst du da wohl nix so lange du da keine Quadral Vulkan oder sowas anschließt was bis auf 2 Ohm runter geht

    Jede beliebige Kompaktbox sollte daran locker betrieben werden können. Am Anfang vieleicht langsam aufdrehen um zu eruieren ob es irgendwann anfängt zu verzerren. Dann etwas zurück drehen

    22. Dezember 2017 at 17:16 #33090

    vielleicht solltest du auch mal explizit per Mail nachfragen: Nach meinen bisherigen Erfahrungen nimmt sich das Team hier im Forum um Weihnachten herum, verständlicherweise, etwas zurück

    29. Dezember 2017 at 16:18 #33141

    Hi fr3sh und std,

    Vielen Dank an std fürs Einspriegen. Wie in meinem Sticky Post erwähnt bin ich bis zum 2. nur ganz wenig verfügbar. Ich hab mir jetzt aber mal die Zeit genommen hier nochmal ausführlich zu antworten. Dahingehend auch Danke an fr3sh für die Mail.

    – Der Squeezebox Server funktioniert mit HTTP-Befehlen im Heimnetz. Ein paar davon findest du bereits vorkonfiguriert im beta Plugin „Voice Control“.

    – Das DAC Case kann in der Tat sowohl DAC HAT als auch Amp behausen. Nicht jedoch Amp HAT („Hardware Attached on Top“ Standard für Geräte auf dem RPi über die Pin-Leiste verbunden) und DAC HAT gleichzeitig. JustBoom bietet sowohl einen Amp als auch einen Amp HAT an, Amp kann alleine oder direkt auf einem DAC HAT verwendet werden, nicht aber direkt auf einem Raspberry Pi. Dafür gibt es den Amp HAT. Im dritten Bild in unserem Shop solltest du zudem die Klemmen des JustBoom Amp’s auf dem DAC HAT sehen können.

    – Bei der letzten Frage würde ich dich entweder an ein Forum zu Raspberry Pi Soundkarten (in deinem Fall ggf. das JustBoom Forum) oder an das HiFi-Forum weiterleiten, da ich in diesem Feld leider kein Experte bin. Gerne helfe ich aber bei weiteren Fragen zu Max2Play und unserer Soundkartenimplementation weiter 😉

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here