Beratung zum Setup Max2Play mit Musikdateien auf QNAP NAS, Spotify und Radio

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Beratung zum Setup Max2Play mit Musikdateien auf QNAP NAS, Spotify und Radio

This topic contains 2 replies, has 2 voices, and was last updated by  GregTheShrek 1 week, 2 days ago.

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)
  • 15. November 2020 at 15:08 #50223

    Hallo Forum,

    ich stehe vor der Entscheidung das Display-Bundle „Raspberry Pi 7“ Touch Display mit Hifiberry DAC+“ inklusive Premium Lizenz zu kaufen. Da geht es um eine Summe bei der ich sicher sein möchte, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Mit diesem Post und eurer Hilfe versuche ich das heraus zu finden. Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten.

    Die Idee meine Musik über einen Mediaserver zur Verfügung zu stellen hatte ich schon vor langer Zeit und mittlerer weile kommt das dritte QNAP NAS als Media-Host dafür zum Einsatz. Als Hardware setze ich zurzeit einen Raspberry Pi 3 mit einem 7“ Screen und einem Hifiberry DAC+ ein. Kodi 18.8 auf LibreELEC greift per LAN auf ein Media-Verzeichnis auf dem Qnap NAS zu.

    Was ich an diesem Setup mag, ist klare Trennung zwischen Qnap als Server und Pi als Client, und auch die Verwaltung/Präsentation der eigenen Musiksammlung mit Kodi (in Verbindung mit MusicBrainz Picard) gefällt mir gut.

    Was ich nicht mag ist die
    1. spartanische Anbindung von Spotify und Radio innerhalb von Kodi,
    2. das offene Gehäuse für PI und Screen (ist so eine Ständerlösung, Rasp ist an Screen montiert),
    3. der fehlende Ein/Aus-Schalter,
    4. die etwas altbackene Bedienung über eine Minitastatur (Tablettfeeling wäre schön).

    Ich kann mir vorstellen die Punkte 2.-4. in DIY auf ein mir ausreichends Niveau zu bringen, aber in Bezug auf Punkt 1. muss ich passen. Das führt mich zu folgenden Fragen.

    Wie kann ich mir die Anbindung von Spotify vorstellen? Ist das ähnlich zur App auf einem Tablett? Nahtlos eingebettet in das Gesamtkonzept? Oder verwendet ihr das Handy / Tablett zum Steuern (wir haben einen ganzen Zoo :=) Apple, Android, … )?

    Der zweite Fragenkomplex bezieht sich auf den Schnitt zwischen Client und Server. Es ist mir wichtig, dass die Musikdateien weiterhin zentral auf dem NAS liegen und dort gepflegt werden. Wenn ich es richtig verstanden habe, wäre das Standardvorgehen in der Max2Play Welt, die Installation von Squeezserver und Squeezlite auf dem Rasp, und anschließendem Mount des Media-Verzeichnis vom NAS. Der Squeezserver wertet die TAGs der Dateien aus, und der Squeezlite Player bietet die Musik geordnet an. Habe ich das richtig verstanden? Gibt es die Möglichkeit auf dem QNAP einen Squeezserver aufzusetzen? Ich habe gesehen, dass es Projekte für LMS auf QNAP gibt, aber sind diese kompatibel zu dem Squeezplayer des Max2Play Images?

    Nochmals Danke im Voraus.

    Viele Grüße
    Gregor

    17. November 2020 at 16:45 #50260

    Hallo Gregor,

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du Spotify mit Max2Play nutzen kannst: Entweder als Spotify Connect Client, den du über andere Geräte mit der Spotify App steuern kannst oder eingebettet in den Squeezebox Server. Bei letzterem handelt es sich um ein Drittanbieterplugin von Michael Herger, optimiert für den Server. Mit diesem Plugin kannst du die meisten Spotify Funktionen zum Verwalten der Musik nutzen. Das funktioniert dann auch am Display über Jivelite – eine Desktop-Visualisierung des Squeezebox Servers zum Steuern der Musikplayer – oder am PC, Handy und so weiter. Die Spotify Connect Option funktioniert wiederum nur mit der Spotify App auf anderen Geräten wie Smartphones oder Tablets.

    Das Konzept des Squeezebox Servers und Max2Play hast du so richtig zusammengefasst. Deine Musikdateien können auf dem NAS liegen bleiben und werden per Mount an den Server geschickt, der sie wiederum an aller Squeezelite Player im Heimnetz verteilen kann. Soweit ich weiß, gibt es auch eine LMS App für QNAP NAS, allerdings wird diese nicht offiziell von QNAP im eigenen Store angeboten, sondern kann z.B. über die QNAP Club Repository bezogen werden. Entsprechend kann keine Garantie für die Funktionalität und Sicherheit der App gegeben werden. Allerdings sollte diese Version des Servers auch mit den Squeezelite Playern von Max2Play funktionieren.

    Edit: Mit der QNAP Version des Servers könntest du das Spotify Plugin („Spotty“) bereits testen.

    • This reply was modified 1 week, 2 days ago by  MarioM.
    17. November 2020 at 21:12 #50276

    Hallo MarioM,

    vielen dank für die Tipps, das Repository von Michael Herger habe ich gefunden und werde damit mein Glück auf dem QNAP QLMS versuchen.

    Viele Grüße
    Gregor

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here