[SOLVED] Anfängerfrage: Einsatzfall Squeezebox

Max2Play Home 2016 (en) Forums General Questions on Hardware and Max2Play Versions [SOLVED] Anfängerfrage: Einsatzfall Squeezebox

This topic contains 3 replies, has 3 voices, and was last updated by  katergelb 10 months ago.

Viewing 4 posts - 1 through 4 (of 4 total)
  • 25. December 2016 at 11:58 #25227

    Hi,
    ich habe die sehr aufschlussreichen Informationen auf eurer Website studiert – sicherheitshalber dennoch eine Frage damit ich nix falsch mache:
    Derzeit läuft auf einem PC ein SqueezeboxServer, mit dem ich Musik (Streams, Musikbibliothek ca. 70 GByte auf HD) auf mehrere Endgeräte (Squeezebox Radio, Squeezebox Touch) via WLAN verteile. Der große Vorteil ist hier aus meiner Sicht die einfache Synchronisationsmöglichkeit.
    Ich möchte nun weg von der PC-Lösung, will mir aber eigetlich auch kein NAS kaufen.
    Ich denke ein Raspberry Pi mit MAx2Play wäre hier ein guter Ansatz. Die Musikbibliothek würde ich auf eine externe HD legen.
    Perspektivisch möchte ich mit dem System auch Videos verwalten (abspielen auf SmartTV).
    – Welche Konfiguration würdet ihr hierfür empfehlen?
    – Gibt es da was Vorkonfiguriertes – ich bin nicht so der große Bastler.
    – Kann ich für die Steuerung neben einem Touchscreen auch eine Android-App auf dem Smartphone verwenden? (Nutze derzeit Squeezer).
    Vielen Dank!

    • This topic was modified 10 months ago by  katergelb.
    • This topic was modified 9 months, 3 weeks ago by  Heiner.
    25. December 2016 at 12:20 #25229

    Hi

    die Max2Play Images sind vorkofiguriert. SqueezeboxServer läuft genau so wie auf deinem PC. Also kannst du auch weiterhin Squeezer verwenden etc
    Ob dir ein “nackter” Pi reicht oder du eine Soundkarte brauchst hängt davon ab ob du ihn nur als Server oder auch als Player nutzen willst und im letzteren Fall wlche Anschlußmöglichkeiten deine Geräte bieten
    Touchscreen habe ICH mir gespart, den kann man ja bei Bedarf mit einem günstigen Tablet “nachbilden” und ganz unabhängig vom Standort des Pi platzieren. In einem verkabelten Touchscreen sehe ich keine Vorteile

    Videos kannst du auf dem Pi mit KODI verwalten und abspielen. Diese Software ist durch die Fülle ihrer Möglichkeiten aber so komplex das sie schon einige Zeit der Einarbeitung benötigt

    Auch können Squeezelite und KODI nicht zeitgleich laufen, da sie auf dasselbe Sounddevice zugreifen. Es muss also immer einer der Player gestoppt werden, bzw wird zwangsweise gestoppt. Also nicht nur die Wiedergabe stoppen, sondern das Programm “killen”. Aufwändig, das das nur über die Weboberfläche von M2P geht. Oder man muss auf eine zusätzliche USB-Soundkarte ausweichen, dann können beide Programme parallel laufen

    Wie ein User letzte Tage in einem anderen Thread feststellte kann man den “Zwangstopp/kill” auch umgehen indem man bei Squeezelite einfach den Haken bei “USB-Soundkarte” setzt aber nichts weiter konfiguriert. Über “Nebenwirkungen” ist bislang nichts bekannt. Allerdings hat wahrscheinlich auch noch niemand versuch mit beiden Playern zeitgleich auch Ton auszugeben

    Auf einen weiteren Workaround bin ich gestern gestoßen. Da mein AVR Airplay beherrscht habe ich mal die Airplay-Bridge im SBS installiert. Funktiniert vollumfänglich als weiterer Squeezebox-Player, incl Synchronisation

    Edit: falls das nach dem doch jetzt etwas lang gewordenen Post nicht klar geworden ist. Willst du den Pi nur als SBS nutztn, und nicht als Player, hast du natürlich auch keine Probleme mit KODI.
    Probleme gibt es nur wenn du den Pi zeitgleich als zusätzlichen Squeeze-Player nutzen willst

    • This reply was modified 10 months ago by  std.
    26. December 2016 at 21:29 #25245

    Hi,
    I hope I have the correct translation to English, and understanding that you wish to install a R-Pi as music player instead of your PC. You mentioned “touchscreen” so I want to say that you do not need this expense if you use max2play because you access the Pi remotely from your PC.
    I agree the Pi+Max2Play is a good approach when one wants to have a music library on an external HD, but for me, the external HD is connected to my PC, and the network access from the Pi does not work consistently. Sometimes it appears under /mnt/mpd and sometimes not.

    regards,
    Hilary

    27. December 2016 at 10:36 #25257

    Hi std, vielen Dank für die Erläuterungen. Ich werde es mal angehen und mir eine vorkonfigurierten Pi von der max2play-Seite bestellen. Ich will ihn erstmal ausschließlich als Squeezebox-Server nutzen, wenn das gut funktioniert und ich damit zurecht komme ja kann ich mir ja immer noch Player auf dieser Basis zulegen. Auf den Touchscreen werde ich verzichten.


    Hi hnaylor, thank you very much for your response. I am now encouraged to use a PI as a Server (squeezebox) instead of my pc.

Viewing 4 posts - 1 through 4 (of 4 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here