2 USB-Soundcards an Raspberry Pi 2

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI 2 USB-Soundcards an Raspberry Pi 2

This topic contains 3 replies, has 2 voices, and was last updated by  Heiner Moderator 3 months, 3 weeks ago.

Viewing 4 posts - 1 through 4 (of 4 total)
  • 29. May 2017 at 10:49 #29089

    Hallo, ich würde gern zusätzlich zur ersten USB-Soundkarte (die als Ausgang für Squeezelite und Airplay genutzt wird) eine zweite einstecken, um über deren Line-In-Eingang auch noch eine weitere Quelle dazu zu mischen (die erste Soundcard hat keine Eingänge). Line-In sollte dann natürlich auch über die erste Soundcard wiedergegeben werden. Der Pi erkennt die 2 Karten korrekt, auch im Alsamixer sind sie sichtbar und einstellbar. Ich vermute mal, dass dmix meine Lösung ist, aber mit welchen Parametern? Danke für jeden Tip!!
    Wenn es ohne dmix gehen sollte, bin ich auch nicht unglücklich, da erste Versuche damit (als Ausgang mit Standardkonfiguration eingesetzt) die Wiedergabegeschwindigkeit der über Squeezelite gestreamten Songs um etwa 20% erhöht hat und das Timing des parallel synchronisierten zweiten Squeezeplayers komplett durcheinander gebracht hat.
    Nochmals Danke für Eure Hilfe!

    Gruss Bernd

    9. June 2017 at 14:10 #29458

    Hallo Bernd,

    Entschuldige die späte Rückmeldung.

    Könntest du ggf. dein Setup noch detailierter beschreiben? Welche Geräte nutzt du und welches Image wurde mit welchen Schritten eingerichtet?

    9. June 2017 at 18:55 #29483

    Hallo Heiner,
    Danke für die Meldung! Bei mir läuft die aktuelle Version 2.43 auf einem RasPi B+.
    Soweit ich mich erinnere, habe ich die erweiterte Konfig gewählt, bei der sowohl Squeezelite als auch Shairport verfügbar sind (nutze beides).

    Über einen USB-Port am RasPi ist eine Aktivbox mit integrierten DAC angeschlossen, die sich als Soundcard zu erkennen gibt.
    Diese ist in den Raspberry-Einstellungen unter USB-Soundcards (Northstar, …) aktiviert und im Reiter Audioplayer sowohl bei Squeezelite als auch Shairport als sysdefault eingestellt. Damit funktioniert auch die Wiedergabe einwandfrei mit beiden Playern.

    Da diese Aktivbox aber leider keinen Eingangsport hat und ich aber noch eine analoge Quelle darauf wiedergeben möchte, habe ich nun eine weitere USB-Soundcard am RasPi eingesteckt, von der ich nur den Analogeingang nutzen möchte.

    Wenn ich im Terminal unter ssh den Alsamixer aufrufe, erkennt er auch alle 3 Sounddevices: die interne des RAsPi, die Aktivbox und die mit dem Analogeingang. Jetzt kenne ich mich aber nur mit Alsa nicht gut aus und schaffe es nicht, den Analogeingang der einen Soundcard auf den Ausgang der anderen (die Aktivbox) zu routen. Also eigentlich ganz simpel: Karte 1 rein, Karte 2 raus. Wäre super, wenn Du mir da eine Lösung hättest – vielen Dank! Ach so: den Analogeingang habe ich über den Mixer natürlich aktiviert und vom Pegel hochgezogen 😉

    22. June 2017 at 12:40 #29680

    Hallo Bernd,

    Dies lässt sich leider nicht ohne weiteres realisieren. Der Soundchip kann lediglich etwas aufnehmen und direkt wiedergeben, aber nicht einfach durchschleifen. Dieses Aufnehmen und Wiedergeben ist jedoch möglich mit ALSA. Hier findest du in der zweiten Antwort eine Beschreibung der Lösung: https://raspberrypi.stackexchange.com/questions/56278/possible-to-route-audio-directly-from-usb-audio-line-in-to-same-usb-audio-line-o

    Der wichtige Befehl wäre dabei:
    arecord -f dat | aplay -D "LineOut" &

Viewing 4 posts - 1 through 4 (of 4 total)

You must be logged in to reply to this topic.

Register here