Reply To: Multiroom mit einem einzelnen RPI

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play on Raspberry PI Multiroom mit einem einzelnen RPI Reply To: Multiroom mit einem einzelnen RPI

27. Juni 2019 at 10:16 #45948

Hallo Michael,

Hier erstmal die Anleitung zum Teilen von Audiokanälen in einer USB-Soundkarte für unser MultiSqueeze Plugin.

Nun würde ich gern kurz anschneiden, welche Probleme damit einhergehen und weshalb wir immer zu mehreren Pi’s raten.

Der Squeezebox Server als zentrale Einheit hat den größten Aufwand und den größten „Load“, da dort alle Streams im Multiroom verarbeitet werden, ist es empfohlen auf diesem Pi maximal einen Audioplayer laufen zu lassen.

Das Zubehör, das vonnöten ist, um alle Kanäle danach weiterzuleiten an die jeweiligen Endgeräte, die Endgeräte selbst, die relativ niedrige Qualität eines herkömmlichen USB-DACs und die zentrale Natur eines Pis mit allen Playern nimmt einem viele Vorteile eines Max2Play Multiroom Systems. Durch die Verbindung mehrerer Computer einem Netzwerk und dessen Positionen in verschiedenen Räumen lassen sich verschiedenste Plugins und Integrationen in Smart-Geräte ermöglichen. Außerdem sind sowohl der Pi als auch die meisten Soundkarten in einem sehr guten Preisleistungsverhältnis zu haben. Dank der modularen Struktur dieses System lassen sich außerdem jederzeit Elemente ausbauen, ersetzen, anpassen, etc.

Hier noch unsere 4-teilige Artikelreihe zum Thema für weitere Anreize