Reply To: [SOLVED] Ersteinrichtung

18. November 2017 at 0:32 #32516

EDIT: zweiter Versuch, zu antworten…ich bekomme hier dauernd einen Fehler dass es sich um Duplikat handelt, der Post taucht aber nicht auf 🙁

Hallo Markus,

abermals danke für Deine Antwort.

Kleine Tablets wären schon eine Idee, es müsste halt in der Größe um die 3.5″ oder kleiner sein – da gibts in der Regel nur (alte) Android-Geräte und ich würde lieber in „einem“ System bleiben – also RPi’s plus Max2Play. Meine Vorstellung ist, dass z.B. ein RPi Zero mit kleinem TFT dann pro Raum die Bedieneinheit darstellt, um den „Sound-RPi“ mit DAC im Keller zu steuern. Im Prinzip also sowas wie ein wireless Display – hier habe ich noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden.

Mein Multiroomverstärker ist ein HTD MCA-66 aus den USA, es gibt aber auch auf dem deutschen Markt einige vergleichbare Geräte. Der HTD hat 6 Zonen und ich habe hier quasi im ganzen Haus Canton Deckenlautsprecher. In den Räumen gibt es Bedienelemente für den HTD, die jedoch nur Lautstärke/Quelle/Klang beeinflussen. Was noch fehlt, sind optisch ansprechende Bedienelemente für den/die Zuspieler – in meinem Fall dann einzelne Max2Play-RPis z.B. mit Jivelite und kleinem Touch-TFT zur reinen Bedienung, die Soundausgabe soll aber hardwaremäßig im Keller erfolgen (Max2Play-RPis mit DAC). Ich habe leider nicht überall Cinch-Leitungen bis in den Keller, sonst hätte ich das ggf. auch mit einem einzigen Gerät pro Raum lösen können.

Deshalb also der Ansatz, dass Sound-Hardware und Bedienelemente räumlich getrennt sein sollen. Der LMS läuft übrigens auf einem kleinen Intel NUC im Keller.

VG
Stefan