Reply To: Amazon Instant Video AddOn funktioniert nicht – falsche Struktur

Max2Play Home 2016 (en) Forums Max2Play Add-ons Amazon Instant Video AddOn funktioniert nicht – falsche Struktur Reply To: Amazon Instant Video AddOn funktioniert nicht – falsche Struktur

8. Januar 2017 at 19:09 #25671

Hallo,

wenn man diesem Artikel Glauben schenken darf, wäre es inzwischen theoretisch wieder möglich. Jedenfalls scheint es mit LibreELEC zu gehen, einer auf Kodi spezialisierten Linux-Distribution für den Raspi, die von OpenElec abstammt. Der Weg führt in Kodi offenbar über das neue „InputStream-Plugin zusammen mit der Widevine-Bibliothek libwidevine aus Chromium OS“. Damit lassen sich die von den VoD-Diensten mit Widewine verdongelten Streams in Linux dekodieren und an Kodi weiterreichen.

Soweit ich das verstehe, wäre also mehr oder weniger „nur“ erforderlich, dieses libwidevine-Paket in Max2Play nachinstallieren zu können. Gibt es dafür einen Weg, vielleicht über die Konsole? Oder müsste dafür erst ein neues PlugIn erstellt werden? Haltet Ihr das in absehbarer Zeit für möglich?

Ich muss sagen, Video-Streaming-Dienste (das betrifft ja genauso auch Netflix & Co.) auf einem Multi-Room-Client nutzen zu können, wird auch für mich immer wichtiger. Bei meinem nächsten Squeeze-Player fürs Schlafzimmer, der ein großes Touch-Display mitbringen soll, möchte ich das nicht mehr missen.

  • This reply was modified 4 years, 1 month ago by  drundanibel.
  • This reply was modified 4 years, 1 month ago by  drundanibel.
  • This reply was modified 4 years, 1 month ago by  drundanibel. Reason: Sorry fürs viele Editieren. Hab selber erst nach und nach die Thematik einigermaßen kapiert. ;-)