Gehäuse für 7 Zoll Touch Display mit IQaudIO DAC+ / DigiAMP+

Wir zeigen euch, wie ihr ganz einfach das Max2Play-Case für ein 7″ Touch Display, ein Raspberry Pi und eine IQaudIO-Soundkarte zusammenbaut. Dieses Gehäuse ist in schwarz erhältlich und bringt alle benötigten Teile mit (inkl. Flachbandkabel, Jumper Kabel und Abstandhalter). Das Bundle könnt ihr in unserem Shop erwerben.

Lieferumfang

  • Gehäuse für 7″ Touch Display und IQaudIO
  • 2x Antirutschfüße
  • 4x Abstandhalter (12mm)
  • 4x Abstandhalter (18mm)
  • 4x M3 Schrauben
  • 4x Senkkopfschrauben (M2.5)

Wird zusätzlich benötigt:

  • 7″ Touch Display mit Adapterboard
  • Raspberry Pi 2 oder 3
  • IQaudIO DAC+ / IQaudIO DigiAMP+
  • SD-Karte mit vorinstalliertem Max2Play
  • 1x Flachbandkabel
  • 4x Abstandhalter mit kurzem Gewinde (12mm)
  • 2x Jumperkabel
  • Netzteil mit mind. 2.5A – empfohlen werden aber auch 2 Netzteile damit eine ausreichende Stromversorgung gewährleistet ist

Packt die Einzelteile aus und entfernt die Schutzfolien. Bei dem Max2Play-Logo kann man die Folie drauf lassen. Ohne diese Folie sind die Buchstaben nicht mehr weiß. Im rechten Bild könnt ihr nochmal prüfen, ob alle Teile vorhanden sind.

Schritt 1

Schraubt als erstes das Adapterboard von dem Touchdisplay ab. Beim Abschrauben muss man vorsichtig sein, damit das Flachbandkabel von dem Touch Display nicht beschädigt wird.

Schritt 2

Setzt die transparente Platte und den Rahmen an das Display (linkes Bild). Das Adapterboard des Displays muss durch die Aussparung der transparenten Platte geführt werden. (rechtes Bild)

Schritt 3

Nun könnt ihr das Adapterboard wieder am Display anschrauben, verwendet dafür wieder die Abstandhalter welche vorher angeschraubt waren (12mm mit kurzem Gewinde – siehe Bild).

Befestigt dann das mitgelieferte Flachbandkabel und die Jumper Kabel an dem Adapterboard des Displays. Die Jumper Kabel müssen an dem GPIO-Pin 1 und 4 des Adapterboards des Displays angesteckt werden. (siehe Bild)

Schritt 4

Nehmt nun euren Raspberry Pi – hierbei ist es egal ob es ein Raspberry Pi 2 oder Raspberry Pi 3 ist. Schraubt diesen nun mit den 12mm Abstandhaltern an dem Adapterboard des Displays fest. Verbindet dann das DSI-Flachbandkabel mit dem Raspberry Pi (siehe linkes Bild).

Achtung: Steckt bei diesem Schritt die mitgelieferte SD-Karte in den Raspberry Pi. Zu einem späteren Zeitpunkt ist das nicht mehr möglich ohne das Gehäuse wieder aufzuschrauben.

Schritt 5

Nun wird das IQaudIO (hier DAC+) auf den Raspberry Pi gesetzt und mit den 18mm Abstandhaltern festgeschraubt. Diese werden benötigt um genügend Abstand zu erreichen, ohne das die GPIO-Pins des IQaudIO abgeknickt werden müssen. Dort schließt ihr noch die Jumper Kabel an (hier 1. und 3. GPIO-Pin – siehe linkes Bild).

Für die IQaudIO DigiAMP+ Soundkarte werden der 5. und der 8. GPIO-Pin verwendet. Diesen Wiki Artikel kann man als Hilfe dazu verwenden.

Schritt 6

Hinweis: Seid bitte an dieser Stelle äußerst vorsichtig. Bei falschem Ansetzen können die „Haken“ schnell abbrechen!

Nehmt nun, wie im rechten Bild gezeigt, die große schwarze Platte und die 2 Seitenteile sowie die Gehäuse-Platte ohne Aussparungen für die Anschlüsse. Die große Platte kann nun angesetzt und mit den M3 Schrauben festgedreht werden.

Schritt 7

 

Setzt nun die 3 Platten wie im Bild an das Gerät.

 

Schritt 8

 

Im letzten Schritt setzt ihr die vordere Platte mit den Aussparungen an das Gehäuse. Schraubt dann die Bodenplatte mit den Senkkopfschrauben an das Gehäuse. Damit ist das Gehäuse fertig zusammengebaut.