Raspberry Pi Einstellungen

Max2Play und der Raspberry Pi

Das Plugin Raspberry Pi Einstellungen verwandelt Max2Play-Nutzer spielend einfach in Raspberry Pi-Experten. In der intuitiven und leicht zu bedienenden Oberfläche können erweiterte Funktionen des Minicomputers im Handumdrehen und ganz ohne komplizierte Linuxbefehle genutzt werden. Wie in den nachstehenden Screenshots zu sehen, genügen ein paar Klicks und die Soundkarte und das Raspbiankernel-Upgrade installieren sich fast von selbst. Als umfassende Audio- und Videolösung wird Max2Play kontinuierlich für den Betrieb auf einem Raspberry Pi-Modell optimiert und weiterentwickelt. Das Plugin Raspberry Pi Einstellungen stellt dabei eine entscheidende Komponente dar.

Funktionen im Überblick

  • Komfortable Treiberinstallation für diverse HiFiBerry- und IQaudIO-Soundkarten sowie das Modell Cirrus Logic und einige USB-DACs
  • Benutzerdefinierte CPU-Taktrate und Grafikspeichergröße (Overclocking)
  • Priorisierung der Audioausgänge des Pis (HDMI oder Klinke)
  • Erweiterte HDMI-Einstellungen für Bild- und Audioauflösung sowie Optimierung der Bildpräsentation
  • Bequeme Eingabe der gerätebezogenen Lizenzschlüssel für MPEG-2- und VC-1-Codec
  • Kernelupgrade und Paketupdate mit nur einem Klick

Weitere Informationen und Download

10 Kommentare

  1. Christian 3 Jahren vor

    Die einzigen Einstellungen, die man sogar in der Raspbian Shell über ein Menü einstellen kann (Übertakten, Grafikspeicher), sind hier lizenzpflichtig 😉

    • Maximilian 3 Jahren vor

      Hallo Christian,

      danke für deinen Kommentar.

      Du hast Recht, dass diese beiden Einstellungen auch in der Raspbian Shell eingestellt werden können. Es gibt noch mehr Einstellungen in diesem Plugin, beispielsweise die Aktualisierung oder das Upgrade von Kernels und Packages per Schaltfläche. Ein sehr komplizierter Vorgang wird über das Plugin enorm erleichtert.
      Der Kauf einer Max2Play-Premiumlizenz bringt zudem neben dem „Raspberry Pi Einstellungen“-Plugin ein ganzes Paket an weiteren Premiumplugins mit sich.

      Maximilian von Max2Play

  2. Jürgen 3 Jahren vor

    Ich würde mir eine HifiBerry DAC+ / P2 Lautstärkereglung (Vorverstärkung) wünschen. Grundsätzlich funktioniert alles recht gut, nur muss ich die Lautstärke am Versärker extremst aufdrehen um Zimmerlautstärke zu hören. Bei z.B. Volumio ist mehr Dampf auf den Ausgängen. Gibt es hier eine Möglichkeit mehr Vorsteuerung einzustellen/aufzudrehen?

    • Autor
      flysurfer 3 Jahren vor

      Hallo Jürgen,
      in deinem Fall scheint die Lautstärke für den DAC+ zu gering eingestellt zu sein. Kannst du auf der Audioplayer Seite im Webinterface für den Player Squeezelite in den erweiterten Einstellungen einmal auf speichern klicken? Dabei sollte die Lautstärke für den DAC+ auf Maximum gesetzt und gespeichert werden (überlebt auch einen Neustart).
      Eine weitere Möglichkeit je nach Player den du nutzt, ist die Verwendung der Hardware-Volume Control. D.h. z.B. Squeezelite oder auch Shairport können statt der Sofware-Volume Control direkt die Laustärke des DACs steuern und dadurch kommt es nicht zu einer Dämpfung der Lautstärke durch eine zu niedrig eingestellte Laustärke des DACs. Dafür kann in den erweiterten Einstellungen des Players (Audioplayer Tab im Webinterface) für Squeezelite in den Kommandozeilenparametern „-o hw:0 -V Digital“ hinterlegt werden. Für Shairport sollte folgender Parameter funktionieren: „-t hardware -m hw:0 -c Digital“. Diese Einstellungen sind für den AMP+ sinnvoller als für den DAC, da der DAC auch normal mit 100% Lautstärke laufen kann und die Software Volume Control damit eigentlich keinen Qualitätsverlust mit sich bringt.

  3. Michael Marz 2 Jahren vor

    Guten Morgen,
    ich möchte meinen PI mit einer Soundkarte ausstatten (HifiBerry DAC+)
    Muss ich dann das kostenpflichtige Plugin kaufen um Sie zu betreiben ?
    Gibt es Einschränkungen ?

    Gruß und Danke Vorab
    Michael

    • Heiner 2 Jahren vor

      Hallo Michael,
      Mit dem HiFiBerry Image von Max2Play kannst du deine HiFiBerry DAC+ Karte auch ohne Premiumlizenz betreiben. Dir bleibt damit jedoch der Zugriff auf die vielen Anpassungsmöglichkeiten in des Raspberry Settings und viele weitere Premiumaddons verwehrt. Max2Play ist ein Communityprojekt. Mit jeder Lizenz, die man erwirbt, leistet man einen Beitrag zu dessen Weiterentwicklung und dem Communitysupport.

  4. T. L. 2 Jahren vor

    Hallo,

    ich nutze max2play auf dem Raspbi 3 mit premium Lizenz und DAC+. Die Karte ist ausgewählt (DAC+ (Pi 2)). Als Audioplayer nutze ich Sqeezelite (v1.8). Ich bin nicht sicher, welche Option ich als Soundkarte unter Erweiterte Optionen auswählen muss. Bisher ist die Ausgabe häufig verzerrt.
    Wer kann helfen?

    Gruß
    Thomas

  5. bthamburg 1 Jahr vor

    Nach update des Kernels erkennt das Plugin nicht mehr, dass es sich um Raspberry Pi (1.Gen) handelt.

    • Heiner 1 Jahr vor

      Hallo bthamburg,
      Danke für den Hinweis. Wir haben die ID-Erkennung angepasst in der neuesten Beta. Bitte führe ein Beta-Update durch um wieder die Erkennung zu erlangen.

  6. bthamburg 1 Jahr vor

    Super! Danke. Funktioniert!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*